15.12.2020 12:37 |

Einsatz eskaliert

Infizierte attackierte und bespuckte Polizisten

Die Bereitschaftseinheit (BE) der Wiener Polizei hat seit Beginn der Corona-Pandemie neben dem normalen Tagesgeschehen einen besonderen Job: Sie stellt gemeinsam mit der WEGA auch die „Corona-Kompetenzteams“ der Wiener Polizei. 839 Corona-Einsätze haben die BE-Beamte bisher absolviert, bei denen 490 Anzeigen und 86 Organmandate ausgestellt wurden. Nicht immer läuft das reibungslos, wie ein Einsatz in der vergangenen Woche zeigte, so die Polizei am Dienstag.

Am vergangenen Donnerstag wurde ein Kompetenzteam von Polizisten des Stadtpolizeikommandos Döbling angefordert, weil es in einer betreuten Wohneinrichtung mit einer 48-jährigen Frau Probleme gab, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden war. Sie weigerte sich, in ein Krankenhaus zur Quarantäne mitzukommen, und attackierte die Beamten mit Schlägen.

Polizist Maske vom Gesicht gerissen
Die 48-Jährige zerriss die Schutzanzüge des Kompetenzteams und spuckte die Beamten an. Einer Polizistin riss sie auch die MNS-Maske vom Gesicht. Die Polizisten überwältigten die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Eine Beamtin wurde verletzt, sie und zwei ihrer Kollegen mussten sich wegen Corona-Verdachts ebenfalls in Quarantäne begeben.

Ein Kompetenzteam besteht aus fünf Beamten. In jedem Streifenwagen der BE befinden sich Ganzkörper-Schutzanzüge, Schutzbrillen, Einweghandschuhe, Schuhüberzieher und FFP3-Masken für das gesamte Team. Bei „normalen“ Corona-Einsätzen tragen allerdings nur zwei Polizisten die gesamte Schutzausrüstung. Daneben gibt es den Gruppenkommandanten und zwei weitere teilweise geschützte Uniformierte als Back-up. Die Wiener BE besteht derzeit aus 200 Beamten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol