14.12.2020 15:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Einkauf im Internet: Vorsicht vor Betrugs-Shops!

Nach dem zweiten harten Lockdown hat der österreichische Handel wieder geöffnet. Geschenke für Weihnachten werden aber auch weiter fleißig online gekauft. Dabei lauern viele Betrugsangebote. Wenn zum Beispiel die teuer bezahlte Spielekonsole nicht geliefert wird…

Gerade jetzt in der Adventzeit haben Betrüger im Internet wieder Hochsaison. „Momentan erreichen uns viele Betrugsfälle im Zusammenhang mit dem Verkaufsstart des neuen Modells einer Marken-Spielkonsole“, so Declan Hiscox von der Watchlist Internet. Es gebe zahlreiche Fakeshops, die vorab eine Bezahlung mittels Überweisung verlangen, das Bestellte dann aber nie liefern. „Das überwiesene Geld ist verloren, Betroffene können nur zur Polizei gehen“, erklärt Hiscox weiter. In diesem Zusammenhang gebe es auch Shops, die zwar existieren, dann aber wochen- oder monatelang nicht liefern. Gesetzliche Rücktrittsrechte werden oft einfach ignoriert.

Stellt sich die Frage, wie man sich vor betrügerischen oder unseriösen Anbietern schützen kann. „Prüfen Sie, ob Preise realistisch sind, die Internetseiten ein Impressum haben und neben Vorauskasse auch andere Bezahlmöglichkeiten möglich sind“, rät Declan Hiscox. Auch auf Gütezeichen und Zertifikate könne man achten, wobei es auch da zu Fälschungen komme. Hier kann man durch einen Klick auf das Gütezeichen oder durch das Recherchieren auf der offiziellen Seite der Zertifikatsstellen nachsehen, ob die Firmen gelistet sind. Kostet zwar ein bisschen Zeit, spart Ihnen aber vielleicht viel Geld und Ärger!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol