08.12.2020 12:43 |

„Ich mache mein Ding!“

Heidi Klum: Kinder finden ihre Nacktfotos peinlich

Dass Heidi Klum gerne mal alle Hüllen fallen lässt, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch während die „Germany‘s Next Topmodel“-Moderatorin recht gerne zeigt, was sie zu bieten hat, sind ihre Kinder nicht wirklich begeistert von der Freizügigkeit ihrer Mama. Das verriet die 47-Jährige jetzt in einem Interview.

Splitternackt mit Babybauch, hüllenlos beim Sonnenbad, ohne Hemd und ohne Höschen hinterm Vorhang: Man muss auf Heidi Klums Instagram-Profil nicht weit scrollen, um ganz schön viel nackte Haut zu finden. Für die 47-Jährige sind solche Aufnahmen kein Problem, doch bei ihren Kindern schaut das schon ganz anders aus.

Zitat Icon

Ich bin definitiv offener mit meinem Körper und ich bin eine aufgeschlossene Person. Ich komme aus Deutschland und trage nicht immer viele Klamotten.

Heidi Klum

Die hätten laut Model-Beauty nämlich „wahrscheinlich mehr als einmal“ ihre Bedenken dazu geäußert, plauderte Heidi im Interview mit dem „People“-Magazin aus. „Ich bin definitiv offener mit meinem Körper und ich bin eine aufgeschlossene Person. Ich komme aus Deutschland und trage nicht immer viele Klamotten. Also stupsen sie mich manchmal an und sagen: ,Mom, echt jetzt?‘ Und ich sage dann: ,Ja, echt jetzt. Das bin ich. Ich mache mein Ding, ihr macht eures!‘“

Die unterschiedliche Schamgrenze bei freizügigen Fotos sei dabei nicht nur dem Alter geschuldet - alle Kinder von Heidi Klum sind mittlerweile Teenager bzw. kurz vor dem Teenie-Alter -, sondern wohl auch dem Umstand, dass sie in den USA aufgewachsen sind und nicht in Deutschland, in dem man mit Nacktheit etwas offener umgeht als in den Staaten.

Mit ihren Kids derzeit in Deutschland
Momentan lebt Heidi Klum mit ihrem Ehemann Tom Kaulitz sowie Leni, Lou, Henry und Johan in Deutschland, weil sie in Berlin gerade die neue Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ dreht. In dieser Zeit bekommen die vier Kids Heimunterricht - allerdings zu amerikanischer Zeit. „Als ich beschloss, es könnte eine Möglichkeit sein, dass ich die Show in Deutschland drehe, habe ich meine Kinder gefragt und gesagt: ,Ist das überhaupt etwas, was ihr euch vorstellen könnt? Weil wir für eine ganze Weile dort bleiben müssten.‘ Sie wollten alle fahren, weil wir im Haus festsaßen“, verriet Klum.

Auch, wenn es für die Familie eine willkommene Abwechslung sei, ist es wegen der anderen Zeitzone oft nicht einfach für ihren Nachwuchs, räumte die Moderatorin ein. „Es ist hart, weil sie es hier spät in der Nacht bis ungefähr 23 Uhr machen, weil sie den Unterricht nach Los-Angeles-Zeit mit ihrer Klasse machen“, erklärte die Vierfach-Mama. „Also, Hut ab an meine Kinder, dass sie es nicht schleifen lassen und es trotzdem machen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol