Keine Reue bei Prozess

Enns: Todeslenker besaß gar keinen Führerschein

Fünf Vorstrafen, kein Führerschein, dafür aber ein Suchtgiftabhängiger, der zu Therapiezwecken mit Morphin vollgepumpt war: Das ist jener Porschefahrer (60) aus Grünburg, der, wie berichtet, Ende Oktober 2019 bei Enns einen tödlichen Unfall verursacht haben soll und nun nicht rechtskräftig verurteilt wurde.

Fünf Vorstrafen, unter anderem wegen gefährlicher Drohung, Stalking und einem Sexualdelikt: Alexander Ü. (60) aus Grünburg ist auf keinen Fall das, was man einen „Guten“ nennt. Der Beschuldigte hatte zum Unfallzeitpunkt am 26. Oktober 2019 auch keinen Führerschein. Er war dafür aber im Rahmen seiner Suchtgifttherapie mit Morphin-Präparaten vollgepumpt, als er um 19.35 Uhr mit seinem zwei Tonnen schweren Porsche Cayenne auf der B309 bei Enns bei einem Überholmanöver eine doppelte Sperrlinie missachtet und auf die Gegenfahrbahn geraten sein soll.

Keine Reue
Er krachte frontal gegen den Renault Clio der Verkäuferin Silvia R. (48) aus Steyr, die am Heimweg war. Die völlig schuldlose Frau versuchte noch auszuweichen, hatte aber nicht den Funken einer Chance. Alexander Ü. kam nicht zum ersten Prozess, musste am Mittwoch dem Steyrer Gericht vorgeführt werden und zeigte keine Reue. Gegen das Urteil von zehn Monaten „scharf“ berief er.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol