21.11.2020 06:00 |

Dreister Sozialbetrug

Pensionstrick: Sport-Präsident im Verdacht

Erfolgreiche Bilanz im Kampf gegen Sozialleistungsbetrug: Ermittler konnten Fälle mit einer Schadenssumme von vier Millionen Euro aufdecken. Unter anderem steht der honorige Präsident eines Sportverbandes – Träger des Goldenen Ehrenzeichens – im Verdacht, sich 360.000 Euro Ausgleichspension erschlichen zu haben!

Seit Juli ermitteln Beamte des LKA NÖ in Zusammenarbeit mit dem Finanz- und Sozialministerium intensiv gegen diese Form der Kriminalität. Es geht um Betrug am Steuerzahler in Millionenhöhe. Und die Bilanz kann sich sehen lassen. Hier einige dreiste Beispiele:

  • Ein bosnisches Ehepaar betrieb nicht nur einen illegalen Handel mit Buntmetall, sondern kassierte auch zu Unrecht knapp 120.000 Mindestsicherung ab.
  • Eine 69-jährige Bulgarin, die hier einen Scheinwohnsitz hatte - tatsächlich aber in ihrer Heimat ein Haus und Grundstücke besaß -, reiste nur ein bis zweimal pro Jahr mit einem Protz-Cadillac an, um ihre „Gewinne“ abzuheben.
  • Ein Mann (48) mit Wurzeln in Ex-Jugoslawien täuschte, obwohl er nie beim Militär war, ein Kriegstrauma vor - 137.000 Euro Pflegegeld ergaunert.
  • Ungeniert ist auch der Betrug eines honorigen Trägers des Goldenen Ehrenzeichens bei der Pensionsversicherungsanstalt. Für den Präsidenten eines Sportverbandes und Olympiaschiedsrichter (der „Krone“ bekannt) galt in seinem Fall offenbar kein „Fair Play“. Er soll sich durch falsche Angaben über Vermögen und Einkünfte satte 360.000 Euro Ausgleichszahlungen erschlichen haben ...

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol