Wäre fast erstickt

Feuerwehr rettete jungem Linzer das Leben

Die Linzer Berufsfeuerwehr rettete in der Nacht zum Sonntag einem jungen Mann das Leben. Er war beim Zubereiten eines Snacks eingeschlafen und drohte am Qualm des verbrannten Essens zu ersticken.

Nachbarn hatten den Küchenbrand im Wohnheim für Obdachlose in der Linzer Schumannstraße bemerkt und Alarm geschlagen.

Opfer lag am Boden
Feuerwehrleute fanden in der Küche einen jungen Mann am Boden liegend vor, der vermutlich beim Kochen eingeschlafen war. Am Herd qualmte bereits das verbrannte Essen. Der Bewohner wäre ohne Hilfe erstickt, kam ins Spital.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol