14.11.2020 08:11 |

AK-Forderung:

Die großen Konzerne sollen Beitrag leisten

Die Arbeiterkammer fordert nun konkrete Maßnahmen, um der Krise entgegenzuwirken.

Ganz im Zeichen von Corona stand auch die Vollversammlung der AK in Eisenstadt. Gefordert wurde vor allem ein konkretes Maßnahmenbündel gegen die Auswirkungen der Pandemie.

„Jetzt braucht es vorausschauende Maßnahmen, welche die Gesundheit schützen, aber so wenig Arbeitsplätze wie nötig kosten. Vor allem aber sollen die Arbeitnehmer nicht die Verlierer der Krise sein. Dafür braucht es eine gerechte Krisenfinanzierung mit einem Beitrag der großen Vermögen und Konzerne“, fordert Präsident Gerhard Michalitsch.

Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-1° / 3°
bedeckt
-2° / 3°
bedeckt
-2° / 2°
bedeckt
-2° / 3°
bedeckt