13.11.2020 11:21 |

100-Kilo-Sprengkörper

Russische Fliegerbombe in der Lobau entdeckt

Eine etwa 100 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist am Donnerstagnachmittag im Zuge von Grabungsarbeiten im Wiener Bezirk Donaustadt entdeckt worden. Der gewichtige Fund konnte entschärft und sicher abtransportiert werden.

Eine Munitionsbergungsfirma hatte die Polizei am Nachmittag gegen 15.15 Uhr alarmiert. Beim Treppelweg in der Lobau waren die Mitarbeiter auf eine Fliegerbombe gestoßen. Polizisten sperrten daraufhin den Bereich rund um den Fundort ab und „alarmierten ein sprengstoffkundiges Organ der Wiener Polizei sowie den Entminungsdienst des Verteidigungsministeriums“, berichtete Polizeisprecher Marco Jammer am Freitag.

Der Zünder konnte in der Folge entschärft werden, rund eine Stunde später konnte „Entwarnung gegeben und das Kriegsrelikt sicher abtransportiert werden“, so Jammer. Bei der Fliegerbombe soll es sich um ein etwa 100 Kilogramm schweres russisches Modell gehandelt haben.

In diesem Zusammenhang riet die Polizei im Fall eines derartigen Fundes zu folgenden Präventionstipps:

  • Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial finden, merken Sie sich den Fundort und/oder markieren Sie diesen und begeben Sie sich in eine sichere Distanz.
  • Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112.
  • Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen.
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol