10.11.2020 12:21 |

„Krone“-Kommentar

Bildung ist ein Kinderrecht

In Kriegsgebieten ist die Schule für Kinder oft der einzige Ort, an dem sie noch einen Rest von Stabilität, Struktur und Routine erfahren. Gerade unter unsicheren oder gar gefährlichen Umständen brauchen sie das ganz dringend.

Auch wir leben in unsicheren Zeiten - zur außer Kontrolle geratenen Pandemie ist am Montag vor einer Woche der Terror gekommen. Da ist Schule für Kinder und Jugendliche ein Stück Normalität. Ein Platz, an dem alles so ist, wie es vor Corona und vor dem Anschlag war.

Als die Regierung ankündigte, die Sonderbetreuungszeit für Eltern auszuweiten, lagen Schul- und Kindergartenschließungen schon in der Luft. Aufgrund der explodierenden Infektionszahlen mag das Schließen von Bildungseinrichtungen effektiv erscheinen, aber die Auswirkungen sind massiv. Nicht nur auf die Kinder, sondern auch auf Eltern und Pädagoginnen und in weiterer Folge auf die Wirtschaft und die Gesellschaft.

Schon beim ersten Lockdown haben Väter, vor allem aber Mütter darunter gelitten, Home-Office und Home-Schooling unter einen Hut bringen zu müssen. Eine Herkulesaufgabe. Viele sind gescheitert, fühlen sich bis heute ausgebrannt und alleingelassen.

Die Lehrerin Susanne Wiesinger sagt: „Wenn es wieder zu Schließungen kommt, dann verlieren wir viele Kinder endgültig.“ Und, dass auch die Kinder einander brauchen. Bessere Argumente für das Offenhalten der Schulen gibt es nicht. Außer vielleicht die Tatsache, dass Bildung ein Kinderrecht ist.

Conny Bischofberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol