04.11.2020 12:08 |

Einsatz in Wien

Passanten und Polizei mit Baseballschläger bedroht

Mit einem erhobenen Baseballschläger ist ein 28-jähriger Verdächtiger am Dienstagabend in Wien-Donaustadt auf Passanten zugegangen und soll diese bedroht haben. Selbiges widerfuhr auch den Polizeibeamten, die daraufhin den Mann mehrmals auffordern mussten, den Baseballschläger wegzulegen.

Der Vorfall spielte sich gegen 21 Uhr am Rennbahnweg ab. Der Beschuldigte sei mit dem Sportgerät aus seiner Wohnung auf die Straße gekommen und habe mehreren Menschen damit offenbar gedroht, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Zeugen riefen die Polizei.

Kräfte des Stadtpolizeikommandos rückten aus und hielten den österreichischen Staatsbürger an. „Als der Mann die Polizisten sah, ging er mit erhobenem Baseballschläger auf die Beamten zu. Erst nach mehrmaliger Aufforderung und der Androhung eines Waffengebrauches legte der 28-Jährige den Baseballschläger weg“, so der Sprecher. Der Verdächtige wurde festgenommen, ihm wird versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen.

Was den Vorfall ausgelöst hatte, blieb unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol