Corona-Ärger in Linz

„Für diese Lokale braucht‘s schärfere Gesetze“

Unfassbar! Wie berichtet wurden am Mittwoch wieder zwei Linzer Lokale von der Behörde zugesperrt, weil man sich dort absolut an keine der derzeit vorgegebenen, coronabedingten Regeln hält. Doch spätestens in ein paar Wochen sind die Läden wieder offen und alles beginnt von Neuem. SP-Stadtchef Klaus Luger reicht’s ...

Es ist eigentlich immer dasselbe in diesen Lokalen. Wenn sie in den Nachtstunden kontrolliert werden, sind sie meist zum Bersten gefüllt, wird kein Gedanke an nötige Abstandsregeln verloren, und auch Schutzmasken-bedeckte Gesichter sucht man vergeblich. Obendrauf wird an der Bar oder im Stehen konsumiert.

Wiederholungstäter
Über zwei dieser Nachtlokale hat die Stadt wieder einmal ein behördliches Betretungsverbot verhängt. Die Shisha-Bar Nassiri in der Wiener Straße und das Millenium in der Franckstraße. Letzteres musste bereits im Juli einmal geschlossen werden, ehe es nach zehn Tage wieder aufmachen durfte.

Geldstrafen werden belächelt
„Es müsste in der Gewerbeordnung geregelt sein, dass man nicht nur den gewerberechtlichen Geschäftsführer, sondern auch den Eigentümer belangen kann. Bisher gibt es meist einen neuen Geschäftsführer und dann geht es wieder von vorne los. Wenn man das Ganze nicht nur mit Geldstrafen von 400 bis 800 Euro, die von denen oft nur belächelt werden, ahnden könnte, sondern nach mehrmaligen Vergehen der Entzug der Gewerbeberechtigung drohen würde, sehe es wahrscheinlich anders aus“, will sich Luger nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Am Wochenende seien im Internet bereits wieder Halloween-Partys mit Livemusik (!) angekündigt worden. „Es wird verstärkt kontrolliert, fünf Lokale haben wir explizit im Fokus.“

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol