26.09.2020 07:02 |

In Weizelsdorf

Chaos im Schulverkehr: Drei Waggons ausgefallen

Wieder Ärger mit den Öffis: Erst zu Beginn der Woche sind Dutzende Schüler am Bahnhof in Kühnsdorf gestrandet, weil - wie berichtet - eine Garnitur ausgefallen war. Am Freitag hieß es im Rosental: „Bitte warten!“ Am Bahnhof Weizelsdorf war statt üblicherweise vier Waggons nämlich nur einer vorgefahren. Laut ÖBB war ein technisches Gebrechen an einem Triebwagen schuld.

Um 6.57 Uhr sollte die Linie S3 am Freitag in Richtung Klagenfurt abfahren, erst Minuten später rollte der Zug an. Und dann auch nur mit einem Waggon anstatt der sonst üblichen vier. Während sich viele Jugendliche in diesen quetschten, um einen Platz zu ergattern, aktivierten andere ihre „Elterntaxis“, um noch in die Schule zu kommen. Einige setzten auf den nächsten Zug und kamen entsprechend spät zum Unterricht.

„Die ÖBB haben anscheinend auf den Zeitungsartikel reagiert, indem auf die unhaltbaren Zustände in Kühnsdorf aufmerksam gemacht wurde, und unsere Waggons nach Bleiburg geschickt“, ärgert sich Bürgermeister Ingo Appé über die untragbare Situation in seiner Gemeinde. Er fordert geeignete Maßnahmen, immerhin seien die Schülerzahlen bekannt.

Zitat Icon

Auch die ÖBB sind vor technischen Gebrechen leider nicht gefeit. Die Störfälle der letzten Tage stehen in keinem Zusammenhang. Wir bedauern die entstandenen Umstände.

ÖBB-Sprecherin Rosanna Zernatto-Peschel

Die Bundesbahnen erklären den Vorfall mit einem technischen Gebrechen; eine kleinere Ersatzgarnitur sei nur fünf Minuten später in Weizelsdorf abgefahren. Sprecherin Rosanna Zernatto-Peschel: „Um die Kapazitätslücke auszugleichen, haben die ÖBB zwei Ersatzbusse für die Schüler bereitgestellt. Die Darstellung, dass Schüler im Regen stehen gelassen wurden, ist schlichtweg falsch.“

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol