12.09.2020 06:00 |

Mehr Tempo gefordert

Corona-Tests: Viele bangen länger als vier Tage

Effiziente Testmaßnahmen sind ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. In Wien dauert es aber teilweise sehr lange, bis ein Ergebnis vorliegt: Knapp ein Viertel der Betroffenen musste länger als vier Tage warten. ÖVP-Gemeinderätin Ingrid Korosec fordert Maßnahmen zur Beschleunigung.

Insgesamt wurden bis Mitte der Woche rund 340.000 Corona-Tests in Wien durchgeführt. Bei der Auskunft über die Testergebnisse gibt es aber einigen Verbesserungsbedarf. So zeigt eine Anfragebeantwortung an Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) vom 26. August, dass Ergebnisse nur in 6,9 Prozent der Fälle innerhalb von zwei Tagen kamen. In 69,8 Prozent der Fälle dauerte es zwischen zwei und vier Tagen. Der Rest musste dann großteils bis zu sechs Tagen warten. Ein minimaler Anteil von 0,3 Prozent erhielt sogar erst danach Auskunft.

Durchschnittsdauer drei Tage und sieben Stunden
Nicht zu vergessen ist, dass Zeit bis zur Abnahme der Abstriche vergeht. Allerdings werden laut der Anfrage 90 Prozent der Proben innerhalb eines Tages entnommen. Die durchschnittliche Dauer des gesamten Prozesses wird mit drei Tagen und sieben Stunden angegeben.

Für die ÖVP ist so eine nachhaltige Bekämpfung des Virus nicht möglich: „Testergebnisse müssen innerhalb von 24 Stunden vorliegen“, fordert Korosec.

Probleme gibt es auch beim Contact-Tracing
Nicht immer optimal läuft es offenbar auch bei der Nachverfolgung von möglichen Kontaktpersonen. Das ORF-Radio berichtete von einem Fall, bei dem eine infizierte Mitarbeiterin einer HNO-Praxis in der Vorwoche ein positives Testergebnis erhielt. Eine Kontaktaufnahme durch den Gesundheitsdienst gab es nicht. „Das Contact-Tracing hat in unserem Fall nicht stattgefunden“, erklärte ihr Chef, Facharzt Dr. Otto Lauer. Schutzmaßnahmen musste er selbst organisieren.

Vom Corona-Krisenstab hieß es, dass kein Contact Tracing durchgeführt wurde, da die Frau eine symptomlose Erkrankung hatte. Nur bei Symptomen werden alle Kontakte der letzten 48 Stunden ausgeforscht und informiert. Lauer kann das nicht nachvollziehen. Laut dem Mediziner wurde der Test durchgeführt, weil die Frau ihren Geruchssinn verloren habe.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.