Stau, Ärger, Tests

ARBÖ-Experte erklärt aktuelle Lage an den Grenzen

Stundenlange Wartezeiten an den Grenzen dank Reisewarnungen und Kontrollen: Wie ist die aktuelle Lage, was erwartet Reisende derzeit? krone.tv-Moderator Gerhard Koller bat den ARBÖ-Experten Thomas Haider um Antworten.

Was passiert derzeit an den Grenzen? „Man muss seinen Reisepass herzeigen. Wenn man aus Ex-Jugoslawien - ausgenommen Slowenien - kommt, muss man einen negativen Covid-Test vorweisen, der maximal drei Tage alt sein darf“, so der Experte. Wie streng die Kontrollen verlaufen, hänge von den Beamten ab. Als Nachweis für das Herkunftsland reiche meist eine Tankrechnung oder sonstige Belege.

„Manche sind genervt und schimpfen“
Manche Reisende mussten ihren Aufenthalt allerdings sehr wohl detailliert nachweisen. Nicht alle Urlauber reagieren auf die verstärkten Kontrollen gelassen. Nach langem Stau und Fahrzeiten sind „manche genervt und schimpfen die Kontrollierenden“, so Haider. Ob jeder kontrolliert wird, hänge ebenfalls von den zuständigen Beamten ab. An Österreichs Grenzen gibt es auch die Möglichkeit, ein Einreiseformular auszufüllen, falls keines im Vorhinein mitgebracht wurde.

Reisende über Slowenien kommend müssen sich verpflichten, Österreich sofort zu verlassen - sprich: Nur durchfahren ist erlaubt, keine Rast. Allerdings sieht Haider hier „die Frage der Kontrolle“: „Durch ein Schreiben verpflichte ich mich, aber ob der Reisende das auch durchführt, ist fraglich.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Video Show Krone-Talk

Er macht immer das zum Thema, was ganz Österreich gerade beschäftigt: Gerhard Koller im „Krone“-Talk mit Politikern und Experten.

Zur Show
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.