04.09.2020 13:33 |

Spezielle Maßnahmen

Wien startet mit Maskenpflicht ins neue Schuljahr

Dass die Situation an den Schulen an die Corona-Ampel gekoppelt wird, hat Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bereits Mitte August klargestellt. Nun ist die erste Ampel-Schaltung erfolgt - mit einem gelb eingestuften Wien samt Maskenpflicht in den Schulen. Faßmann betonte, dass er die Empfehlungen der Corona-Kommission (siehe auch Video oben) „selbstverständlich übernehmen“ werde, was für den Schulstart in Ostösterreich am Montag bedeutet, dass die Wiener Schüler im Eingangsbereich und in den Gängen Maske tragen müssen.

In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt am Montag das neue Schuljahr. Während Niederösterreich und das Burgenland in der ersten Ampel-Schaltung grün eingestuft sind, wurde Wien als gelbe Zone deklariert. Das bringt für die Wiener Schüler besondere Maßnahmen mit sich: In den Gängen und im Eingangsbereich der Schulen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden - allerdings nicht während des Unterrichts selbst oder auf dem Pausenhof, wie Faßmann gegenüber der APA betonte.

Für den Turnunterricht bedeutet die Regelung für Wien Sport vorwiegend im Freien oder in der Halle nur in kleinen Gruppen bei guter Belüftung und ohne Kontaktsportarten. Gesungen werden darf nur noch im Freien oder mit Mund-Nasen-Schutz.

Niederösterreich und Burgenland starten mit gängigen Hygieneregeln
In Niederösterreich und im Burgenland, wo die Corona-Ampel in allen Bezirken auf Grün gestellt ist, sollen laut Faßmann die gängigen Hygieneregeln - wie Hände waschen, Abstand halten, Husten- und Nies-Etikette - eingehalten, die Klassen regelmäßig gelüftet und möglichst viel Unterricht ins Freie verlegt werden. Welche Maßnahmen zum Schulstart in den übrigen Bundesländern gelten werden, ist noch nicht fix.

Die Corona-Kommission, die über die Ampelfarben der jeweiligen Bezirke entscheidet, wird am Donnerstag davor erneut tagen, am Freitag wird ihr Votum dann bekannt gegeben. Da in der ersten Schaltung auch Graz, Linz und der Bezirk Kufstein auf „Gelb“ gestuft wurden, dürfte für einen Teil der Schüler auch in Restösterreich das Schuljahr mit einer Maskenpflicht beginnen.

„Rückkehr zu einer weitgehenden Normalität wird es jetzt geben“
„Ich habe die Rückkehr zu einer weitgehenden Normalität im Schulbetrieb versprochen, und die wird es jetzt auch geben“, betonte Faßmann. Immerhin sei Schule nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein sozialer Ort. Auch für die Eltern sei die Rückkehr in ein Stück Alltag nach den schwierigen Wochen im Frühjahr wichtig. Faßmanns Appell lautet, „respektvoll, aber vor allem mit Zuversicht in das neue Schuljahr“ zu blicken - und in einem Brief an die Eltern, erkältete Schüler „im Zweifelsfall zu Hause zu lassen“, was ihm heftige Kritik von der SPÖ einbrachte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.