27.08.2020 06:00 |

Verkommt zu Feierzone

Karlskirche: 20.000 € Schaden durch Farbangriffe

Neben Donaukanal und Stadtpark ist der Wiener Karlsplatz zur nächtlichen Großpartyzone geworden. Leidtragende ist die barocke Karlskirche: Bereits 15-mal ist das Wiener Wahrzeichen seit Mai mit hässlichen Graffiti-Parolen beschmiert worden. Die Kosten für die professionelle Reinigung summieren sich auf 20.000 Euro.

„Illegale Partys hinterlassen eine Spur der Verwüstung und Müllberge. Der Karlsplatz verkommt zur unkontrollierten Feierzone“, wettert ÖVP-Politiker Johannes Pasquali. Tatsächlich ist täglich am frühen Morgen das Ausmaß zu erkennen: Haufenweise Dosen, leere Flaschen, Plastikunrat & Co. verunstalten den Platz und die Stiegen zum Gotteshaus. Sachbeschädigung – und damit kriminell – sind die 15 Graffiti-Angriffe. Für die Reinigung muss die Kirche aufkommen.

Denn die Täter bleiben unerkannt. Der Park und der Bereich der U-Bahn-Stationen sind zwar videoüberwacht. Der Antrag, auch das Barockjuwel mitzufilmen, wurde jedoch abgelehnt. Pasquali: „Der Stadt ist das völlig wurscht. Man fühlt sich nicht zuständig und will nicht handeln.“

Zitat Icon

Der Park ist zwar mit 70 Kameras überwacht, nicht jedoch der Bereich der Karlskirche. Völlig unverständlich, wie die Stadt angesichts der täglichen Verwüstung zur Videoüberwachung des Gotteshauses Nein sagen kann.

ÖVP-Bezirksobmann Johannes Pasquali (Wieden)

Nächste Partei mit „Anzünden“ bedroht
Ortswechsel nach Währing: Nach einem SPÖ-Parteilokal wurde auch ein ÖVP-Schaukasten Ziel einer Pickerl-Attacke – wieder waren Aufkleber mit „Anzünden“ dabei. Für die Türkisen kam es noch dicker: Ein türkises Wahlkampfauto wurde mit Hammer und Sichel verunstaltet.

Alex Schönherr und Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter