20.08.2020 12:08 |

Im Flugzeug vergiftet?

Bewusstlos nach Teekonsum: Nawalny liegt im Koma

Der russische Regierungskritiker Alexej Nawalny liegt im Koma. Nach Angaben seiner Sprecherin habe er Vergiftungserscheinungen und musste an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Ein behandelnder Arzt bezeichnete seinen Zustand als „ernst, aber stabil“. Die Ärzte „tun alles, um sein Leben zu retten“, sagte der stellvertretende Direktor der Klinik im sibirischen Omsk.

„Ich bin sicher, dass er absichtlich vergiftet wurde“, sagte Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch Donnerstagfrüh dem Radiosender Echo Moswky. Sie habe die Polizei bereits gebeten, in das Krankenhaus zu kommen. Auch das Gesundheitsministerium der Region Omsk hat den Vorfall inzwischen bestätigt. Die Ärzte seien allerdings sehr verschlossen, auch Nawalnys Vertrauensärztin in Moskau werde nicht über seinen Zustand informiert, hieß es weiter.

Der 44 Jahre alte Oppositionelle war gerade zu Recherchezwecken in Sibirien unterwegs. Auf dem Rückflug nach Moskau kam es dann zu dem Zwischenfall: Nawalny, der am Flughafen in Tomsk noch eine Tasse schwarzen Tee getrunken hatte, fühlte sich plötzlich unwohl und verlor das Bewusstsein. Die Maschine musste daraufhin in der sibirischen Großstadt Omsk zwischenlanden, damit Nawalny ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Nach Angaben seiner Sprecherin dürfte der Tee wohl vergiftet gewesen sein. Den Ärzten zufolge habe „die heiße Flüssigkeit das Gift schnell absorbiert“.

Nicht der erste Anschlag
Nawalny ist der führende Kopf der liberalen Opposition. Auf den prominenten Anti-Korruptions-Kämpfer hatte es in der Vergangenheit immer wieder Anschläge gegeben. Erst vor einem Jahr musste er wegen eines angeblichen Allergieschocks im Spital behandelt werden. Nawalny betonte damals, dass er vergiftet worden sein könnte. In Russland waren mutmaßliche Vergiftungen im politischen Milieu in der Vergangenheit immer wieder ein Thema - vor allem in Flugzeugen.

Der Kreml-Kritiker hat viele Feinde im Machtapparat: Er und sein Team werfen der Regierung, Staatschef Wladimir Putin und den Oligarchen regelmäßig Korruption und Machtmissbrauch vor. Dazu veröffentlicht er auch detaillierte Recherchen in den sozialen Netzwerken, wo er ein Millionenpublikum hat.

Lukaschenko macht Nawalny für Protest verantwortlich
Zuletzt hatte ihm auch der autoritäre Staatschef von Weißrussland, Alexander Lukaschenko, vorgeworfen, hinter den Oppositionsprotesten in seinem Land zu stehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.