15.08.2020 10:41 |

Trotz Reisewarnung

17 Kilometer Stau vor dem Karawankentunnel

Obwohl ab Montag die Reisewarnung für Kroatien gilt, scheuen etliche Urlauber nicht davor zurück, in den Süden zu fahren. An der Grenze zu Slowenien beim Karawankentunnel staut es sich bereits seit den frühen Morgenstunden.

Lange Wartezeiten und Staus kann auch der ÖAMTC bestätigen: „Seit dem Morgen staut es sich wie gehabt an den neuralgischen Punkten dieses Sommers: etwa vor dem Karawankentunnel.“

Rückreisewelle rollt noch nicht
Bis zu vier Stunden warten Autofahrer vor dem Grenzübergang bei der Ausreise aus Österreich. Der Stau ist derzeit 17 Kilometer lang. Bei St. Niklas wird der Verkehr blockabgefertigt. Ausweichen können Urlauber über den Loiblpass, Österreicher und Slowenen auch über den Wurzenpass.

Nicht so stark wie erwartet ist derzeit der Rückreiseverkehr aus Kroatien in Richtung Österreich. Die Rückreisewelle ist noch nicht eingetroffen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)