06.08.2020 14:45 |

Stadtrat feierte mit

Gartenparty mit Folgen: 80 Personen in Quarantäne

Eine Gartenparty sorgt in Kärnten für großes Aufsehen: Insgesamt 80 Personen befinden sich mittlerweile in Quarantäne - unter ihnen auch der Villacher Gesundheitsstradtrat Christian Pober (ÖVP).

Der Stadtrat befand sich unter den Gästen jener Gartenparty eines bekannten Unternehmers am 31.Juli, bei der sich auch der Gastronom Reinhard R. ansteckte. Pober: „Ich habe zwar bereits einen negativen Covid-Test, bleibe aber für zehn Tage in Quarantäne. Das sieht die Gesetzeslage so vor.“

In Villach geht jetzt die Angst davor um, dass sich um das Lokal „29er“ in der Lederergasse ein neuer Corona-Cluster bildet. Denn der infizierte Gastronom feierte noch drei Tage nach der Gartenparty mit Hunderten Gästen, darunter ebenfalls Stadtrat Pober, seinen Hauskirchtag, wobei er, um die Stimmung anzuheizen, auch nicht auf Livemusik verzichtete.

Polizei rückte an, um Corona-Regeln durchzusetzen
Das hatte bereits im Vorfeld zu massiven Befürchtungen geführt, die sich nun bewahrheiteten. Am Freitag musste sogar die Polizei anrücken, um die Corona-Regeln durchzusetzen. Aus dem Rathaus Villach ist zu erfahren, dass als Folge der Infektionen auf der Gartenparty etwa 80 Gäste in Quarantäne bleiben müssen. Alle weiteren Gäste des „29er“ sollen in freiwilliger Selbstisolation bleiben und ihren Gesundheitszustand beobachten, so die Behörde.

Stadtrat Pober war erst vor Kurzem dadurch bekannt geworden, dass er zweimal die Corona-Sperrstunde ignorierte, was sogar polizeilich festgehalten wurde.

Teststation eingerichtet
Im Innenhof der Richard-Wagner-Schule in Villach wurde nun eine Corona-Teststation für die Partygäste eingerichtet.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.