04.08.2020 18:57 |

Geld für Grundstück

Auch die Anrufe mit dem „Neffentrick“ gehen weiter

Neben dem „falschen Polizisten“ versuchen auch wieder angebliche „Nichten“, „Neffen“ und „alte Bekannte“, von gutgläubigen Menschen Geld herauszulocken. Dienstag wurde ein 90-Jähriger beinahe zum Opfer.

Der Täter hatte den Klagenfurter angerufen und ihm vorgemacht er sei ein „alter Bekannter“. Dann bat er ihn um 40.000 Euro für einen Grundstückskauf. Er wies den 90-Jährigen an, einen Kredit aufzunehmen.

Als der Täter zum zweiten Mal anrief, um zu fragen, wie die Sache stehe, erwartete ihn jedoch eine Schlappe: Der Klagenfurter erklärte ihm, dass er keinen Kredit bekomme und seine Tochter die Konten gesperrt hatte. Dann legte er auf und verständigte die Polizei.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.