31.07.2020 11:25 |

Wirkt gegen Biofilme

Arznei aus Mittelalter tötet resistente Bakterien

Gegen Antibiotika resistente Bakterien werden mehr und mehr zu einem Problem in Krankenhäusern, wo sie immer häufiger schwere bis tödliche Infektionen verursachen. Jetzt haben englische Wissenschaftler entdeckt, dass eine Augensalbe aus dem Mittelalter eine Reihe krankmachender Keime abtötet und zudem auch außerordentlich effektiv gegen hartnäckige sogenannte mikrobielle Biofilme wirkt.

Das Rezept für das mittelalterliche Heilmittel, das Angaben der University of Warwick zufolge fünf verschiedene Bakterienarten wirkungsvoller tötet als die aktuell zur Verfügung stehenden Antibiotika, stammt aus dem „Bald‘s Leechbook“, einer mittelalterlichen medizinischen Handschrift aus dem 10. Jahrhundert. Dieser zufolge hilft die Salbe, die aus Knoblauch, Zwiebeln, Wein und Rindergalle besteht, gegen Augenentzündungen.

Rezeptur wirkt auch gegen Biofilme
Wie die Forscher der University of Warwick nun herausfanden, wirkt die Augensalbe auch gegen mikrobielle Biofilme, in denen sich Einzel- oder Mischpopulationen von Erregern mittels Schleim gegen Antibiotika schützen und dadurch sehr schwierig zu behandeln sind.

Die Bakterien, denen die mittelalterliche Rezeptur den Garaus macht, sind in den Biofilmen zu finden, die häufig bei schwer heilenden Fußgeschwüren von Diabetikern auftreten und daher oft gegen eine Behandlung mit Antibiotika resistent sind. Nicht selten wird deshalb eine Amputation erforderlich, um zu verhindern, dass sich die Bakterien im Blut ausbreiten und eine tödliche Bakteriämie verursachen.

„Wir haben gezeigt, dass ein mittelalterliches Mittel aus Zwiebeln, Knoblauch, Wein und Galle eine Reihe problematischer Bakterien abtöten kann, die auch als Biofilme wachsen. Da die Mischung bei Laborversuchen weder Mäusen noch menschlichen Zellen Schäden zufügte, können wir aus dem Mittel möglicherweise eine sichere und wirksame antibakterielle Behandlung entwickeln“, wird Forscherin Freya Harrison von University of Warwick auf deren Website zitiert.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.