Prozess

Fünfeinhalb Jahre Haft für Linzer Drogenboss

Bestens organisiert hatte ein 53-jähriger Linzer, der nun vor der Richterin stand, den Verkauf von 90 Kilo Cannabiskraut. Unter anderem hatte er unter falschem Namen ein Kellerabteil angemietet, aus dem sich Großabnehmer selbst bedienen konnten.

Zwei Tage lange musste sich der Angeklagte vor der Linzer Richterin Andrea Haidvogl verantworten. Er gilt als Hauptverdächtiger und Organisator eines Drogenringes, der weite Kreise zog. Zwei Großabnehmer hatten eigene Schlüssel zu Spinden im Kellerbunker, aus denen sie sich die Drogen abholten. An 13 weitere „Kunden“ soll der 53-Jährige die Drogen - Cannabiskraut im Kilobereich, kleinere Mengen Cannabisharz und Kokain - direkt ausgeliefert haben. Mehrere Abnehmer sind in Haft und zum Teil bereits verurteilt.

Drahtzieher voll geständig
Im März wurde ein 44-Jähriger, der bei ihm 25 Kilo Cannabiskraut eingekauft haben soll, auf Teneriffa (Spanien) verhaftet. Der Drahtzieher war im Prozess voll geständig und wurde am Donnerstag zu fünfeinhalb Jahren Haft - nicht rechtskräftig - verurteilt.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.