20.07.2020 17:01 |

Ohne Maske im Zug

Ab sofort: ÖBB strafen uneinsichtige Passagiere

Fahrgäste, die gegen die seit Mitte April geltende Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln verstoßen, müssen sich ab sofort auf Strafen gefasst machen: Am Montag haben die ÖBB die Tragepflicht in ihre Beförderungsbedingungen aufgenommen, uneinsichtigen Reisenden droht nun eine Strafgebühr in der Höhe von 40 Euro.

Wie die Österreichischen Bundesbahnen am Montag außerdem betonten, können Zugbegleiter auch Ermahnungen oder als letzte Konsequent sogar einen Fahrtausschluss aussprechen.

Zuerst Ermahnung, dann Strafe
Bei einem Lokalaugenschein im Wiener Schnellbahnnetz waren die Passagiere am Montagnachmittag überwiegend mit Mund-Nasen-Schutzmasken ausgerüstet. Einzelne Fahrgäste, die ihren Schutz nicht korrekt über Mund und Nase trugen, setzten diesen nach einer Ermahnung durch die ÖBB-Mitarbeiter richtig auf und wurden daher nicht gestraft.

Taschentuch vor dem Gesicht nicht ausreichend
Eine Frau, die sich lediglich ein Taschentuch vor das Gesicht hielt und somit von vornherein nicht ausreichend ausgerüstet war, musste jedoch eine Geldstrafe zahlen ...

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.