Mit 36 Jahren zurück

„Warum ich das tue?“ Robben erklärt sein Comeback

Der frühere Bayern-Star Arjen Robben hat sein überraschendes Comeback beim FC Groningen mit seiner fast grenzenlosen Zuneigung zu seinem ersten Profiklub erklärt. „Ich habe nichts zu verlieren, echt nicht. Meine Karriere ist bereits beendet. Warum ich das tue? Das kann ich mit einem Wort beschreiben: Klubliebe. Ich würde das für keinen anderen Verein machen“, sagte Robben bei seiner Vorstellung am Sonntag.

Robben, der seine Karriere nach zehn Jahren bei Bayern München im vergangenen Sommer beendet hatte, erhält beim Pokalsieger von 2015 einen Einjahresvertrag. „Natürlich kann es scheitern. Aber soll ich es deshalb lassen? Vielleicht ist es in einem Monat vorbei, vielleicht erst in zwei Jahren“, sagte der 36-Jährige, der mit den Bayern 2013 die Champions League gewonnen hatte.

Sein Abschied vom aktiven Fußball sei damals auch wegen körperlicher Probleme „mehr oder weniger erzwungen“ gewesen, sagte Robben, der aus Bedum zehn Autominuten nördlich von Groningen stammt. Als Begrüßungsgeschenk erhielt er einen gläsernen Sushi-Teller: Klubdirektor Mark-Jan Fledderus („Das ist nicht die Meisterschale“) verriet, dass er Robben bei einer Portion Sushi in München von der Rückkehr überzeugt habe.

„Ich mache das, um zu helfen“, meinte Robben und betonte: „Das ist noch kein Comeback, sondern ein Versuch.“ Die Saison in der Eredivisie soll am 12. September beginnen, Robben gab als Ziel den Kampf um die Plätze hinter den großen Drei Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam aus.

Krone Sportwetten: Mit dem Tipico Bonus sicherst du dir bis zu 100 €!

Seine Frau Bernadien sowie die Kinder Lynn, Kai und Luka wohnten der Präsentation bei, die Familie hat ein Haus in Groningen gebaut. München nach elf Jahren zu verlassen, sei „ein großer Schritt“, sagte Robben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten