29.06.2020 10:35 |

In Hauch von Nichts

Conchita rockt Will Ferrells schrägen ESC-Streifen

Conchita Wurst goes Hollywood! Österreichs ESC-Sieger aus dem Jahr 2014 hat im Netflix-Streifen „Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga“, dem neuen Streifen von Komiker Will Ferrell, einen kleinen Überraschungsauftritt - und trägt dabei einen Hauch von Nichts aus weißer Spitze.

Mit dem Song „Rise Like a Phoenix“ sang sich Conchita Wurst im Jahr 2014 an die Spitze des Song Contests, brachte die Trophäe 48 Jahre nach dem Sieg von Udo Jürgens wieder nach Österreich. Kein Wunder, dass Conchita da auch im neuen Streifen von Will Ferrell nicht fehlen darf. Der lieferte jetzt nämlich für den Netflix-Film „Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga“ eine liebevolle, wenn auch recht skurrile Hommage an den europäischen Sangeswettbewerb.

Und der, wenn auch sehr kurze, Auftritt von Conchita hat es wahrlich in sich. In einem Hauch aus weißer, durchsichtiger Spitze schmettert er neben anderen ESC-Stars wie Alexander Rybak, Salvador Sobral, Loreen, Jamala und Netta bekannte Hits, aber auch Songs aus den bald 50 Jahren Song-Contest-Geschichte. 

Ferrell drehte Hommage an ESC
Ferrell, der durch seine schwedische Ehefrau zum Song-Contest-Fan wurde und gemeinsam mit Andrew Steele das Drehbuch verfasst hat, ist als tollpatschiger Isländer Lars Erickssong zu erleben. Seit seiner Kindheit hat er nur ein großes Ziel: den Song Contest zu gewinnen. Eisern verfolgt er dieses Vorhaben mit seiner Formation Fire Saga, zur Seite steht ihm dabei allen voran seine Jugendfreundin Sigrit Ericksdottir (Rachel McAdams).

Nur sonst kann im heimatlichen Husavik niemand etwas mit der Vorliebe der beiden anfangen, schon gar nicht Lars‘ griesgrämiger, aber äußerst gut aussehender Vater Erick (Pierce Brosnan). Allen Unkenrufen zum Trotz schaffen es Fire Saga durch die isländische Vorauswahl und reisen nach Schottland zum Song Contest 2020.

Im Kern des Films jedoch steckt die Liebesgeschichte zwischen Lars und Sigrit, untermalt eben von fahnenschwingenden Song-Contest-Fans und so ziemlich jedem Klischee, das man über den Wettbewerb im Kopf hat. Spaß macht „The Story of Fire Saga“ dennoch, vor allem aufgrund des tollen Casts. Denn eines muss man festhalten: So verrückt wie der Eurovision Song Contest kann ein Film eigentlich gar nicht werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Oktober 2021
Wetter Symbol