28.06.2020 11:29 |

Beim Baden im Rhein

Mutter wollte Sohn (5) retten - beide ertrunken

Dramatisches Ende eines Badeausflugs am Samstag in Deutschland: Ein fünfjähriger Bub ging im Rhein in der Gemeinde Trebur plötzlich unter. Als seine Mutter das bemerkte, versuchte sie ihr Kind zu retten. Doch auch sie ging unter - für beide kam jede Hilfe zu spät.

Der Bub war plötzlich verschwunden, woraufhin die Mutter ins Wasser sprang, um ihn zu suchen. Dabei geriet sie selbst in Not. Ein Passant bemerkte die Situation und zog die 30-Jährige aus dem Wasser. Laut Polizei lief die Frau aber erneut in den Rhein und ging unter.

Auch ihre 13-jährige Tochter hatte im Fluss versucht, dem Bruder zu helfen. Der Wasserschutz brachte das Mädchen unversehrt an Land. Mutter und Sohn wurden nach je einer und zwei Stunden Suche gefunden. Trotz Wiederbelebungsversuchen konnten die beiden nicht gerettet werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).