Bruckner Orchester:

„Sogar das Kondenswasser müssen wir aufsammeln“

Das Bruckner Orchester Linz probt endlich wieder, wie berichtet, unter vielen Auflagen. Madeleine Dahlberg spielt im Orchester Horn, die Schwedin gibt Einblick in die Stimmung. Sie erzählt, warum ihr die hohe Reisewarnung nach Schweden Sorgen macht. Und sie versteht, warum Mittsommer gefeiert werden muss.

„Krone“: Wie laufen die Proben mit dem Bruckner Orchester ab?
Madeleine Dahlberg: Ich hatte vorige Woche die erste gemeinsame Probe seit Monaten. Wir haben strenge Auflagen, wir müssen uns beim Betreten des Hauses eintragen und sogar das Kondenswasser vom Instrument aufsammeln und das Tuch nachher entsorgen.

„Krone“: Ist es für Sie wichtig, wieder mit anderen gemeinsam zu musizieren?
Dahlberg: Ja, enorm, denn Akustik und Intonation im Raum spielen für uns Musiker eine große Rolle. Ich kann stundenlang alleine zu Hause „tröten“, die meiste Zeit mit Übungsdämpfer. Aber ohne Kollegen im Raum kann ich nicht so reagieren auf Klang und Intonation, wie ich es gerne möchte.

„Krone“: Beschreiben Sie uns die Stimmung im Orchester?
Dahlberg: Ich glaube, alle freuen sich auf normales Musizieren ohne irgendwelche Auflagen. Und was ist mit dem Publikum? Wir würden jetzt gerne für Publikum spielen.

„Krone“: Wie sehen Sie derzeit die Lage in Schweden?
Dahlberg: Meine Schwester erzählt mir: „Händewaschen, desinfizieren, Abstand halten – sonst läuft alles normal.“ Aber Corona ist überall. Sie ist auch Musikerin, die Oper in Göteborg verkauft Karten in begrenzter Anzahl. Dort weiß auch keiner, wie es weitergeht.

„Krone“: Was hoffen Sie?
Dahlberg: Ich hoffe auf eine Lockerung der Reisewarnung, momentan ist noch immer Sicherheitsstufe 6. Ich kann meine 90-jährige Mutter nur einmal im Jahr besuchen, und zwar in meinem Sommerurlaub. Und das möchte ich heuer auch tun. Ich warte jetzt noch bis Mitte Juli ab.

„Krone“: Jetzt feiert man in Schweden Mittsommer. Die Schweden lassen sich das nicht nehmen, warum?
Dahlberg: In Schweden ist Mittsommer das höchste Sommergefühl. Es gibt helle Nächte – es ist neben Weihnachten die schönste Zeit des Jahres!

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)