20.06.2020 15:26 |

„Völlig verrückt“

Bis zu 38 Grad: Rekordhitze in Sibirien

Mit Sibirien bringt man normalerweise endlose Landschaften aus Nadelwäldern und Bergketten in Verbindung, nicht aber mit Temperaturen jenseits der 30 Grad. Doch die weitläufige Wildnis - Sibirien umfasst rund drei Viertel des russischen Staatsgebiets - erlebt nie da gewesenen Hitzerekorde mit bis zu 38 Grad. Es werden schwerwiegende Folgen befürchtet.

„Völlig verrückte Temperaturen“, befindet der Meteorologe Mika Rantanen gar im Osten: „Werchojansk, eine russische Stadt in Ostsibirien, die für ihre außergewöhnlich kalten Winter bekannt ist, hat gerade ihren Hitzerekord mit satten 38 Grad Celsius gebrochen! Die Aufzeichnungen werden seit 1885 geführt“, schreibt er alarmiert auf Twitter. Mindestens elf weitere Stationen hätten Temperaturen jenseits der 30 Grad gemessen. 

Wärmster Mai seit Beginn der Aufzeichnungen
Gerade erst meldete das europäische Erdbeobachtungsprogramm Copernicus, dass der Mai im globalen Durchschnitt der wärmste Mai seit Beginn der Aufzeichnungen 1979 war. Die höchsten Werte wurden in Teilen Sibiriens gemessen, wo die Temperatur bis zu zehn Grad höher als im Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010 lag. Auch in Alaska und in der Antarktis sei es deutlich wärmer gewesen als im Mittel.

Permafrostboden taut Schicht für Schicht auf
Vielerorts taut der Permafrostboden Schicht für Schicht auf. Der Klimawandel wirkt sich Experten zufolge in Regionen mit Dauerfrostböden vor allem in Alaska, Kanada und Sibirien deutlich stärker aus als in vielen anderen Erdteilen. Nach Angaben des Weltklimarats IPCC sind die Temperaturen im Permafrost in den vergangenen 40 Jahren auf Rekordwerte gestiegen - nach Millionen von Jahren mit Temperaturen wie in einer Kühltruhe. Eine Katastrophe für Sibirien, das sich noch immer von einem schweren Ölunfall erholen muss ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.