Waffen vermutet:

Gerichtsvollzieher mit Polizei bei Pfandleiher

Da könnte in Linz ein Pfandleiher sein eigener Kunde werden – zumindest rückte in der Innenstadt ein Gerichtsvollzieher an und hatte eine Sondereinheit der Polizei im Schlepptau. Grund: Ein anonymer Hinweis auf Waffen – und einige wurden auch gefunden.

Der Großeinsatz mitten in Linz blieb nicht verborgen, als der Gerichtsvollzieher mit einer Einheit der „Sonderdienste“ anrückte. Da wurde aber nicht nur der eine oder andere Kuckuck geklebt, sondern auch das Geschäft auf illegale Waffen durchsucht.

SIgnalpistolen statt Kriegswaffen
Denn ein Tippgeber hatte der Polizei gesteckt, dass der Pfandleiher angeblich illegale Waffen horten soll. Die Beamten wurden auch fündig, aber es handelt sich nicht um Kriegswaffen, sondern um Signalpistolen, vermeintlich illegale Messer älterer Bauart und ähnliche Gerätschaften. Der Pfandleiher wollte dazu den Ermittlern keine Auskunft erteilen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.