Klare Ansage

ÖVP-Politikerin sagt Nein zu übereilter Impfung!

Binnen Monaten oder gar Wochen sollen Impfstoffe gegen Covid 19 verügbar sein. Russland etwa will eigenen Angaben zufolge im September mit einer Massenproduktion beginnen. Doch Oberösterreichs Gesundheitsreferentin Christine Haberlander (ÖVP) ist skeptisch und sagt klar: „Ich ließe mir das nicht spritzen!“

ÖVP-Politikerin Christine Haberlander ist beileibe keine Impfgegnerin, im Gegenteil: „Ich bin eine große Impfbefürworterin!“ Das gilt aber nur für Impfstoffe, die schon valide über Jahre getestet wurden und verträglich sind. Bei den Ankündigungen, es komme in ein paar Monaten oder gar Wochen ein Impfstoff gegen die vom Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste Krankheit, ist sie daher höchst skeptisch: „Die Pharmafirmen forschen natürlich mit großer Begeisterung daran, weil das ja auch ein Geschäftsmodell ist. Aber ehrlicherweise, die Frage wird dann sein, wer lässt sich denn das verabreichen?“, so LH-Vize Haberlander.

Nebenwirkungen
Beispiele aus der Vergangenheit untermauern den Rat zur Vorsicht, wie unter anderem ein Blick ins „Krone“-Archiv zeigt. So hat ein mit Wirkverstärkern versehener Impfstoff gegen die Schweinegrippe, die 2009 auch in Österreich grassierte, oftmals schwere Nebenwirkungen ausgelöst, bis hin zur Narkolepsie (Schlafattacken am hellichten Tag).

Zitat Icon

Bei dem, was bald am Markt ist, da wäre ich sehr, sehr vorsichtig. Ich ließe mir das nicht spritzen, das sage ich auch öffentlich.

Gesundheitsreferentin Christine Haberlander

Anreiz für Grippeimpfung
Neben Covid-19 fordern die jährlichen Grippewellen jeden Winter viele Tote und belasten die Kapazitäten in den Spitälern. Derzeit sind aber nur acht bis neun Prozent der Bevölkerung grippegeimpft. Hier befürwortet Haberlander schon seit längerem Anreize für eine höhere Impfrate. Dabei könnte es helfen, wenn die Grippeimpfung gratis sein würde, ist sie sich mit den Gesundheitsreferenten der Bundesländer einig.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.