08.06.2020 19:47 |

Keine Einigung erzielt

Verbände blieben stur - Saison mit nur 15 Klubs!

Lange hat man gespannt auf die Entscheidung der Verbände (Paritätische Kommision der Regionalliga Ost) gewartet, ob die neue Saison in der 3. Liga mit 15 oder vielleicht doch mit 16 Klubs gespielt wird. Jetzt ist es amtlich. Die Verbände beharrten auf ihren Platz und somit wird die Meisterschaft 2020/21 ungerade gespielt. „Es gab für keinen Verband eine Mehrheit. Deshalb werden wir die neue Saison mit 15 Vereinen spielen“, so BFV-Präsident Gerhard Milletich. 

Nichts wird es mit einem 16 Verein in der Saison 2020/21 in der 3. LIga! In der Sitzung der Paritätischen Kommision am Montag gab kein Verband (Burgenland, Niederösterreich und Wien) nach und somit gab es leider auch kein positives Ergebnis für einen Verein. Sowohl Siegendorf, Vienna, Kottingbrunn, Retz und auch Krems hätten diesen Startplätz in der Regionalliga Ost gerne gehabt, doch die „Sturheit“ der Verbände machte dies nicht möglich. „Es hat keine Mehrheit für einen Verband gegeben. Daher gibt es auch keinen Aufsteiger. Keiner wollte sich vielleicht dann im Nachhinein etwas nachsagen lassen. Somit wird es in der kommenden Saison nur 15 Vereine in der Ostliga geben“, meinte BFV-Präsident Gerhard Milletich nach der Sitzung, „aber wir nehmen diese Entscheidung hin. Es ist kein großes Thema. Hauptsache der Ball rollt in nächster Zeit wieder.“ Für die beteiligten Vereine ist es aber trotzdem ein großes Thema. Siegendorfs Präsident Peter Krenmayr erzürnt dieses Ergebnis: „Das war klar! Es ist leider ein Trauerspiel für die Ostliga geworden. Lieber keine Idee oder etwas Neues ausprobieren.“

Start im September und neue Transferperiode
Genauer gesagt könnte der Ball schon Anfang September im Meisterschaftsmodus wieder rollen. So ist das Ziel der Verbände - jetzt muss nur noch die Regierung mitspielen. „Wir stellen uns einmal auf September ein. Aber wenn es früher möglich wäre, dann könnten wir uns auch vorstellen die letzten Runden einfach an den Anfang der Saison zu verlegen“, erklärte Milletich. Auch die Transferzeit wird gleichbleiben. Eine Änderung wird es aber trotzdem geben. Es soll nämlich eine dritte Transferperiode eingeschoben werden. Wie diese aussehen wird und zu welchem Zeitpunkt sie stattfinden soll, steht aber noch nicht fest. Auch beim ÖFB-Cup soll alles beim Alten bleiben. Vor Saisonbeginn soll die erste Runde gespielt werden. 64 Teams sollen daran teilnehmen. „Alles andere wäre für den Fußball nicht gut“, meinte der BFV-Präsident.

Marco Cornelius
Marco Cornelius
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.