Spektakuläres Remis

Verrücktes Duell der Verfolger endet 3:3

Verrücktes Spiel in Wolfsberg! Erst 2:0-Führung für den LASK, dann 3:2-Führung für den WAC und schließlich der Endstand von 3:3. Die beiden Verfolger von Meister Salzburg lieferten sich am Sonntag ein packendes Duell. Der WAC bleibt Tabellenzweiter, der Rückstand in der Tabelle auf Meister Salzburg beträgt nach dessen 6:0-Sieg in Hartberg aber bereits sieben Punkte.

Die Truppe von Trainer Valerien Ismael lag nach Treffern von Dominik Frieser (36.) und Gernot Trauner (56.) bereits 2:0 in Front. Cheikhou Dieng (58.) und Michael Liendl (72.) glichen aus. Der einen Zähler hinter dem WAC liegende LASK hat nun schon acht Punkte Rückstand auf Salzburg (6:0 in Hartberg) und wartet nach dem Sechs-Punkte-Abzug und zwei Meistergruppen-Partien noch auf einen Erfolg. Die Linzer drohten am Sonntagabend sogar noch hinter Rapid (Abendspiel gegen Sturm Graz) auf Rang vier zurückzufallen.

WAC-Coach Ferdinand Feldhofer hatte vor der Partie wenig Anlass zu Veränderungen gesehen. Dieng lief wie ab der zweiten Hälfte beim 2:1 in Graz neben Top-Torjäger Shon Weissman auf. Beim LASK durfte Marko Raguz anstelle von Joao Klauss im Sturmzentrum beginnen. Trauner dirigierte nach seiner Sperre erstmals nach der Coronapause wieder die Linzer Abwehr, die Weissmans Kreise erfolgreich störte. An drei Linzer Gegentoren änderte das nichts.

Intensive Partie
Vor den Augen von ÖFB-Teamchef Franco Foda ließ sich die erwartet intensive Partie an - mit Startvorteilen für den LASK. Für Gefahr sorgte zunächst aber nur ein Schuss von WAC-Verteidiger Lukas Schmitz, den Christian Ramsebner entscheidend ins Außennetz ablenkte (14.). Auf der Gegenseite ließ Schiedsrichter Alexander Harkam weiterspielen, nachdem Dominik Baumgartner aus kurzer Distanz im Strafraum von Reinhold Ranftl an der Hand getroffen wurde (16.).

Der WAC stellte sich rasch aufs Linzer Spiel ein und verzeichnete seinerseits die ersten guten Abschlüsse: Ein Weissman-Schuss wurde zur leichten Beute von LASK-Goalie Alexander Schlager (22.), der auch bei einem zentralen Versuch von Milos Jojic sicher zupackte (26.). Mario Leitgeb verfehlte das Gehäuse aus seiner Lieblingsposition knapp außerhalb des Strafraums nur um Zentimeter (33.). Mitten in die gute WAC-Phase gelang dem LASK die Führung: Nach Doppelpass mit Raguz legte Ranftl auf Frieser quer, der ohne Mühe verwertete (36.).

Trauner mit dem 2:0
Der LASK hatte danach die besseren Offensivmomente, die in der 56. Minute im 2:0 gipfelten: Trauner verwertete den Nachschuss, nachdem Holland einen Cornerball von Michorl per Kopf an die Stange gesetzt hatte. Die vermeintliche Vorentscheidung wähnte nur zwei Minuten: Dieng ließ nach Vorarbeit des starken Romano Schmid seinen Gegenspieler Ramsebner stehen und bezwang auch Schlager zum Anschlusstreffer (58.).

Ismael reagierte mit einem Dreifach-Wechsel und brachte damit die Partie nur scheinbar unter Kontrolle. Der WAC blieb gefährlich. Schmid legte eine Weissman-Flanke ideal für Liendl ab, der wie schon im ersten Meistergruppen-Spiel traf (73.). Der Ausgang blieb wieder offen - und der WAC in Torlaune: Novak versenkte einen Stangen-Kopfball von Vieira im Nachschuss.

Auf der Gegenseite streckte sich Schlussmann Alexander Kofler gegen einen gefährlichen Kopfball von Klauss erfolgreich (91.), unmittelbar darauf vergaß die WAC-Abwehr aber auf Tetteh, der Kofler überwand. Und der WAC musste in den letzten Minuten erneut noch um den einen Punkt zittern.

Wolfsberger AC - LASK 3:3 (0:1)
Wolfsberg, Lavanttal-Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus), SR Harkam

Tor: 0:1 (36.) Frieser
0:2 (56.) Trauner
1:2 (58.) Dieng
2:2 (72.) Liendl
3:2 (89.) Novak
3:3 (91.) Tetteh

WAC: Kofler - Novak, D. Baumgartner (86. Vieira), Rnic, Schmitz (76. Wernitznig) - Jojic, M. Leitgeb, Liendl, Schmid (86. Gollner) - Weissman, Dieng (82. Holzer)

LASK: A. Schlager - Wiesinger, Trauner, Ramsebner (61. Filipovic) - Ranftl, Michorl, Holland, Renner (77. Andrade) - Frieser (86. Reiter), Raguz (61. Klauss), Balic (61. Tetteh)

Gelbe Karten: Novak, Weissman bzw. Balic, Ramsebner

Bundesliga, 24. Runde:
Quali-Gruppe, Samstag
SCR Altach - WSG Tirol 1:1
FC Admira - SV Mattersburg 0:2
SKN St. Pölten - Austria Wien 1:1
Meister-Gruppe, Sonntag
WAC - LASK Linz 17
TSV Hartberg - Red Bull Salzburg 17
Rapid Wien - SK Sturm Graz 19.30

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.