02.06.2020 09:04 |

Bei Corona-Patienten

WHO warnt vor zu viel Antibiotika-Einsatz

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor steigenden Covid-19-Todeszahlen aufgrund des übermäßigen Einsatzes von Antibiotika gewarnt. Die steigende Verabreichung dieser Medikamente werde zu zunehmenden Resistenzen von Bakterien führen, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag in einer Online-Pressekonferenz.

Dadurch würden während der Pandemie und danach die Erkrankungen und Todesfälle durch bakterielle Infektionen zunehmen. Nach Angaben der WHO braucht nur ein geringer Anteil der Patienten mit der vom neuartigen Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 Antibiotika, um bakterielle Begleitinfektionen der Erkrankung zu behandeln.

Keine Antibiotika bei leichtem Krankheitsverlauf
In einem Ratgeber für Ärzte empfiehlt die UNO-Unterorganisation, die Verabreichung von Antibiotika bei Covid-19-Patienten mit nur leichtem Krankheitsverlauf zu unterlassen, solange kein konkreter Verdacht auf eine bakterielle Infektion besteht.

Frankreich stoppt Einsatz von Malaria-Medikament
Frankreich hatte erst vergangene Woche den Einsatz des Malaria-Medikaments Hydroxychloroquin wegen gravierender Nebenwirkungen gestoppt. Davor hatte US-Präsident Donald Trump gesagt, er nehme das Medikament zur Vorbeugung ein, obwohl es keine medizinischen Belege für eine präventive Wirksamkeit gibt und das Mittel Herzrhythmusstörungen auslösen kann.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.