Buchungslage kritisch

Einheimische lösen Asiaten als Hallstattgäste ab

Ein ungewohntes Bild am Wochenende im malerischen Hallstatt: Statt Horden von Asiaten frequentierten österreichische Ausflügler die Gassen des Weltkulturerbeorts im Salzkammergut. Auch wenn die Gästezahlen wieder langsam ansteigen, ist Bürgermeister Alexander Scheutz derzeit alles andere als erfreut.

„Der Feiertag voriger Woche und der Samstag waren sehr stark, ähnlich wie voriges Jahr“, erzählt Scheutz. Vor allem im Ortszentrum hätten sich viele Familien getummelt, denn die Seilbahn auf den Salzberg und zu den Salzwelten durften noch nicht fahren. „Züge oder U-Bahnen gehen, die Standseilbahn nicht. Das ist etwas, das man vor Ort nicht versteht“, argumentiert der SP-Ortschef angesäuert.

Keine Coronatest-Pilotregion
Er hadert aber vor allem damit, dass Hallstatt nicht als eine der fünf Pilotregionen, in denen ab Freitag Corona-Mitarbeitertestungen durchgeführt werden, auserwählt wurde. „Das verstehe ich nicht ganz. Gerade bei uns sind ja viele Touristen aus Asien gewesen“, so Scheutz.

Jeder zweite Gast ist normal Asiat
Schwer im Magen liegt ihm außerdem die Buchungslage der Hotels. Im Vorjahr besuchten immerhin 145.000 Menschen den Weltkulturerbeort, fast die Hälfte davon (43 Prozent) Asiaten. Heritage-Hotel-Geschäftsführer Peter Scheutz ernüchtert: „Im Juni haben wir normalerweise 3000 Nächtigungen, heuer keine 1000.“ Für Juli und August gäbe es zwar viele Anfragen, aber wenige Buchungen, weil die Menschen seiner Einschätzung nach noch abwarten würden, ob sie nicht doch noch ans Meer können.

Überseegäste frühestens ab Herbst
Auf Übersee-Touristen würde er frühestens im Herbst hoffen, wenngleich er realistisch zugibt: „Auch wenn es die Reisemöglichkeit gibt, werden bestimmt nicht gleich alle in den Flieger springen.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.