26.05.2020 15:15 |

„Völlig erschöpft“

„Megxit“ treibt Herzogin Kate in den Burn-out!

Der Ausstieg von Prinz Harry und Herzogin Meghan aus dem britischen Königshaus hat dort eine riesige Lücke hinterlassen. Damit das nicht auffällt, haben Herzogin Kate und Prinz William jede Menge Aufgaben der beiden übernommen. Die Arbeitslast sei „riesig“, berichten britische Medien. Für Herzogin Kate wird alles langsam zu viel. Sie fühle sich bereits „völlig erschöpft und in der Falle“.

Seit Beginn der Cororna-Krise arbeitet das künftige Königspaar noch mehr, um die britischen Bürger zu unterstützen. Fast täglich melden sich die Herzogin und der Herzog von Cambridge in Videochats und telefonieren unermüdlich mit Organisationen und Gesundheitseinrichtungen, um Mut zu machen und Hilfe anzubieten. Sogar einen Online-Bingo-Abend mit Bewohnern eines Altersheims haben sie kürzlich veranstaltet und die Zahlen gezogen. 

Lächeln trotz Wut
Die 38-jährige Herzogin wirkte dabei wie immer fröhlich und gelöst und unterhielt die Mitspieler mit lustigen Witzen. Doch in ihr drinnen soll es brodeln. Sie sei nicht nur übermüdet, sondern auch bereits „total verärgert über die große Arbeitsbelastung“, berichtete ein Royal-Insider dem britischen Magazin „Tatler“.

Sussexes seien „egoistisch“
Ein Freund des Paares erzählte: „William und Catherine wollen unbedingt Eltern sein, die für ihre Kinder da sind, aber den Sussexes waren die drei Kinder egal.“ Es sei „so egoistisch“ von dem Paar gewesen, einfach zu gehen. Sie hätten überhaupt nicht darüber nachgedacht, dass ihre Entscheidung das Familienleben von Prinz William und Herzogin Kate völlig auf den Kopf stellen würde. „Dass sie ihre Kinder je wieder selbst in die Schule bringen können, ist vermutlich vorbei wegen des enormen Arbeitsvolumens.“

Kate arbeitet wie ein Top-CEO
Ein weiterer Freund der Cambridges verriet: „Kate ist wütend über die viele Arbeit. Aber natürlich lächelt sie und zieht sich hübsch an, aber in Wahrheit will sie das gar nicht.“ Sie arbeite derzeit wie ein Top-Firmenchef, aber ohne dessen Vorteile und Ferien. 

Neues Leben in Übersee
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben im Jänner verkündet, dass sie nicht mehr für die britische Königin arbeiten werden. Gemeinsam mit Söhnchen Archie kehrten sie der Royal Family und Großbritannien den Rücken und ließen sich nach einem mehrmonatigen Zwischenstopp in Kanada im März in den USA nieder. Das Herzogpaar von Sussex lebt in einem Haus in einer Nobelgegend von Los Angeles und will von dort aus eigene Projekte starten. Ganz nach dem Motto: Nach uns die Sintflut. Die Herzogin Kate jetzt ausbaden muss ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.