23.05.2020 14:57 |

5 Regionen ab 29. Mai

Corona-Tests für Mitarbeiter im Tourismus starten

Der Urlaub in Österreich werde so sicher wie kaum in einem anderen Land der Welt, hatte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag verkündet. Um dies zu gewährleisten, werden Tourismusmitarbeiter regelmäßig und flächendeckend präventiv auf das Coronavirus getestet. Am 29. Mai startet die erste Phase in fünf Pilot-Regionen.

Die Regierung wählte vorerst fünf Pilot-Regionen nach wirtschaftlichen und geografischen Kriterien aus. Im Montafon (Vorarlberg), am Wilden Kaiser (Tirol), in der Wachau (Niederösterreich), um Spielberg (Steiermark) und am Wörthersee (Kärnten) sollen Mitarbeiter der Hotellerie flächendeckend auf das Coronavirus getestet werden.

Bis zu 65.000 Tests pro Woche
Die Regionen werden als Versuchslabor für einen landesweiten Vollbetrieb herangezogen. Schrittweise kommen weitere Regionen hinzu, bis Anfang Juli alle Betriebe den Sommerurlaub einläuten. Bis zu 65.000 Tests sollen dann pro Woche stattfinden. Die Kosten für die Testungen trägt der Bund, teilnehmende Hotels erhalten eine Kennzeichnung.

Kurz: „Maximum an Sicherheit und Freude“
„Wir wollen unseren Gästen ein Maximum an Sicherheit und Freude im Urlaub bieten“, begründet Kanzler Kurz die Maßnahme. Auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger ist erfreut: „Österreich ist nicht nur ein wunderschönes Urlaubsland, es wird auch zum sichersten Urlaubsland.“ Als erstes Urlaubsland der Welt werde man „mit präventiven Testungen der Mitarbeiter Risiken so weit wie möglich minimieren“, ergänzte WKO-Präsident Harald Mahrer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.