23.05.2020 19:18 |

Ski-Star dankt ab

Veith hört auf: „Träume haben sich verändert“

Mit leicht brüchiger Stimme sagte Anna Veith „Adieu!“. Österreichs Ski-Superstar erklärte am Samstagabend offiziell, was die „Krone“ schon vor zehn Tage berichtet hatte. Die Karriere der Olympiasiegerin und dreifachen Weltmeisterin ist zu Ende. „Meine Träume haben sich in den letzten Jahren verändert“, sagte Anna im Interview mit Alexandra Meissnitzer.

Knapp vier Wochen vor ihrem 31. Geburtstag gab die dreifache österreichische Sportlerin des Jahres diesen Schritt bekannt. „Es war ein Mix aus vielen kleineren Gründen, was der Hauptgrund ist, ist schwer einzuschätzen“, sagte Veith. Die Entscheidung sei ihr nicht so schwer gefallen. „Für mich fühlt es sich zu 100 Prozent richtig an“, betonte die Salzburgerin. Ihre Zukunft ließ sie offen. Veith hatte im letzten Drittel ihrer Karriere mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Ihre letzte Saison war vorzeitig von der Corona-Krise beendet worden.

„Schwanger bin ich noch nicht“
Die Familie sei ihr sehr wichtig. Mit ihrem Ehemann wolle sie auch ihre eigene Familie gründen. „Aber wir haben noch keinen Stress. Schwanger bin ich noch nicht“, sagte Veith schmunzelnd.

Hier sehen Sie, wie „Krone“-Sportchef Peter Frauneder Veiths Rücktritt einschätzt - das Video wurde vor zehn Tagen aufgezeichnet, als die „Krone“ als erstes Medium vom Rücktritt Veiths berichtete.

„Sehr stolz“
Die Olympiasiegerin von 2014, dreifache Weltmeisterin und zweifache Gesamtweltcupsiegerin hat alles gewonnen, was im Skisport möglich ist. „Ich bin sehr stolz auf das, was ich erreicht habe“, erklärte Veith. „Aber ich weiß auch, wie viele Mühen und Entbehrungen dazu gehört haben. Meine Leidenschaft für den Sport hat mich immer angetrieben, ich habe alles gegeben und die harte Arbeit wurde immer belohnt“, betonte die Salzburgerin.

„Richtiger Zeitpunkt“
Dies sei aber nun anders. „Im letzten Winter habe ich alles darangesetzt, wieder zurückzukommen und Vertrauen zu finden, aber es ist mir einfach nicht mehr gelungen, dahin zu kommen, wo ich hin wollte.“ Darum hat Veith die Bereitschaft gefunden, den Schlussstrich zu ziehen. „In meinem Leben war der Sport so viele Jahre die absolute Nummer eins. Ich durfte das machen, was ich unbedingt wollte und am meisten liebte. Das weiß ich sehr zu schätzen, aber für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt aufzuhören.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.