21.05.2020 13:24 |

Wohnen, Arbeit, Leben

100 Millionen „Ringquartier“ für Klagenfurt

„Wir wollen nicht nur eine Immobilie errichten, sondern einen ganzen Stadtteil“, hieß es Mittwoch bei der Präsentation des Projekts „Ringquartier“ in Klagenfurt. Mitten in der Innenstadt sollen am Areal des ehemaligen Kucherhofs auf einer Fläche von 2,7 Hektar Wohnungen, aber auch Shops, Büros, eine Kindertagesstätte, Fitnesscenter, ein Bauernladen und ein öffentlicher Park entstehen.

„Wir wollen einen Platz schaffen, wo Menschen gerne wohnen, arbeiten und leben“, so Peter Jaritz von Wohnwelt Immobilien, der mit dem Baumeister Günther Kollitsch das Kucherhof-Areal vor zwei Jahren von der Landwirtschaftskammer erworben hat. Mit der Stadtplanung wurde seither intensiv an der Bebauung gearbeitet.

„Öffentlicher Freiraum, ein hoher Grünflächenanteil und die Durchlässigkeit waren uns wichtig“, so Georg Wald von der Stadtplanung.

Das Ergebnis: Nur ein Drittel der Fläche soll bebaut werden, dafür jedoch bis zu neun Stockwerke in die Höhe. Der Rest bleibt grün und wird öffentlich zugänglich. Der Klagenfurter Architekt Reinhold Wetschko hat viel Rücksicht auf benachbarte Gebäude genommen und sich mit seinem Entwurf samt Klagenfurt typischer Hofstruktur gegen weitere zehn Teilnehmer eines großen Architekturwettbewerbs durchgesetzt.

240 Wohnungen, von der einfachen Mietwohnung bis hin zum Penthouse, sind konkret geplant, dazu kommen 20.000 Quadratmeter für Dienstleister und Büros.

Autos verboten
Das Ringquartier selbst wird autofrei. Geparkt wird in einer zweigeschossigen Tiefgarage. Baumeister Kollitsch: „Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind uns beim Projekt wichtig.“ Der Strom soll etwa aus Sonnenkraft erzeugt werden. Baubeginn: frühestens 2022.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.