06.05.2020 07:10 |

120 statt 50 km/h

Illegales Straßenrennen mit Probeführerschein

Den verregneten späten Dienstagabend suchten sich zwei 18-Jährige für ein Straßenrennen aus. Die jungen Männer rasten mit bis zu 120 km/h durch die Völkermarkter Straße in Klagenfurt. Und das mit Probeführerschein! Dieser dürfte in beiden Fällen nun erst mal eine Zeit lang weg sein.

Ein bisschen erinnert es an Szenen aus einem Hollywood-Film: Ein Streifenwagen der Polizei entdeckte die zwei dunklen Pkw, die mit weit überhöhter Geschwindigkeit stadteinwärts fuhren. Bis zu 120 km/h hatten die Fahrzeuge - trotz Regen und 50-km/h-Beschränkung - auf dem Tacho.

„Offensichtlich, dass sich die Lenker ein Privatrennen lieferten“
„Kurzfristig verringerten sie ihre Geschwindigkeit und kamen nebeneinander aufgestellt fast gänzlich zum Stillstand. Plötzlich und wie auf Kommando rasten beide Fahrzeuglenker mit extrem laut quietschenden und durchdrehenden Rädern sowie dröhnendem Motorgeräusch wieder los. Es war offensichtlich, dass sich die beiden Lenker hierbei ein Privatrennen lieferten“, schildert ein Polizist.

Im Bereich einer Unterführung wurden die jungen Männer gestoppt. Beide sind aus Klagenfurt und Probeführerschein-Besitzer. Sie werden angezeigt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol