Coronavirus in OÖ

„Jeder fünfte Lehrer droht in Linz auszufallen“

Am 18. Mai geht’s für viele Schüler wieder los: Als Dienststellenausschussvorsitzende der Lehrervertretung und Direktorin der VS 39 in Linz weiß Bettina Karlhuber um die Probleme.

„OÖ Krone“: Frau Karlhuber, nach den „Corona-Ferien“ geht’s am 18.cMai wieder los...

Bettina Karlhuber:Moment – Ferien waren das nicht, weder für Schüler, noch für Lehrer und schon gar nicht für die Eltern. Wir freuen uns zwar, dass der Betrieb in den Schulen wieder anlaufen wird – allerdings hab’ ich auch Bedenken.

Welche?

Nun, unklar ist, wie jene Kinder, die nicht Unterricht haben – dieser soll ja im Schichtbetrieb laufen –, betreut werden können. Die meisten Eltern müssen wieder arbeiten, schließlich haben viele Geschäfte wieder offen – alle können deshalb nicht daheimbleiben. Und wenn man sich an die Abstandsregeln hält, fehlt für eine Betreuung in den meisten Schulen der Platz. Außerdem fehlt dafür in den Schulen Personal.

Aber es sind doch genügend Lehrer vorhanden.

Nein. Man darf nicht vergessen, dass einige Lehrer zur Risikogruppe gehören, weil sie älter sind oder Vorerkrankungen haben. Manche haben auch Partner, die zur Risikogruppe gehören. Dazu kommen noch einige, die Angst vor einer Ansteckung haben.

Wie viele Lehrer fallen in etwa aus?

Allein in Linz könnte das jeder fünfte sein. Das bedeutet, dass man in manchen Schulen schauen muss, wie man den Lehrbetrieb aufrecht erhalten kann. Da ist von der Betreuung der restlichen Schüler noch keine Rede. Wir brauchen dringend mehr Personal. Nicht nur hier muss die Bildungsdirektion aktiv werden.

Wie geht’s jetzt weiter?

Wir werden erheben, wie viele Schüler in den Unterricht kommen – einige Eltern haben angekündigt, dass sie aus Sorge vor einer Ansteckung ihr Kind nicht in die Schule schicken. Dann sehen wir, wie wir die Kinder aufteilen und können uns mit den Horten absprechen. Die müssen ja den Bedarf an Betreuung auch erfragen. Aber ich hätte noch einen anderen Wunsch

Welchen?

Dass man uns jene Stunden wieder genehmigt, die man bei der Deutschförderung gestrichen hat. Damit könnten wir im Herbst Defizite, die nun entstanden sind, leichter auffangen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)