23.04.2020 09:56 |

Futter, Hufpflege

Hilfspaket: Stadt greift Fiakern unter die Arme

Nach dem Hilfeschrei der Wiener Fiakerunternehmen am Mittwoch hat die Stadt Wien nun Hilfe zugesagt. Konkret wird den Kutschern mit einem sogenannten Wiener Fiaker-Futtermittelpaket unter die Arme gegriffen. Damit eine gute Versorgung der Pferde auch in der Krise gewährleistet bleibt, „unterstützt die Stadt mit Sachvergütung für Futter und Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Pferdegesundheit mit 250 Euro pro Pferd und Monat“, hieß es am Donnerstag aus dem Büro von Bürgermeister Michael Ludwig.

„Die Stadt Wien lässt niemanden im Stich - auch nicht die Wiener Fiakerunternehmen mit ihren Pferden“, so Ludwig via Aussendung. „Daher helfen wir ihnen nun, sind die Fiaker doch ein wichtiges Wahrzeichen Wiens.“

Hilfspaket für die nächsten drei Monate
Konkret werden für die nächsten drei Monate „der Aufwand für die Versorgung mit Futter, Einstreu und die regelmäßige Hufpflege für die Tiere“ abgegolten, so der Bürgermeister. Abgewickelt wird das Hilfspaket über die Wiener Wirtschaftskammer.

„Gemeinsam werden wir hier rasch aktiv und sichern das Wohl der Tiere. Gleichzeit greifen wir damit auch den Fiakern unter die Arme, damit dieses traditionelle Wiener Unternehmertum auch nach der Krise unsere Stadt bereichert“, erklärte dazu der Präsident der Wirtschaftskammer, Walter Ruck. Mittlerweile wurde eine eigene Anlaufstelle bei der Wirtschaftskammer Wien für Wiener Fiaker eingerichtet.

„Wer rasch hilft, hilft doppelt“
„Wir wollen die vielen Fiaker, die ein Wahrzeichen unserer Stadt sind, in dieser herausfordernden Zeit aktiv unterstützen. Zudem liegt uns das Wohl der Pferde sehr am Herzen und daher ist es nur logisch, rasch und unbürokratisch zu helfen. Denn wer rasch hilft, hilft doppelt“, so Ludwig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.