Im Mühlviertel:

Messerdroher hatte 5,8 Kilo Marihuana gebunkert

Oberösterreich
18.04.2020 13:03

Kiffen entspannt angeblich. Für einen 47-jährigen Mühlviertler trifft das jedenfalls nicht zu. Er bedrohte seinen Bruder mit einem Messer. Nachdem ein Drogentest positiv war, fanden die Polizisten in seinem Haus 5,8 Kilo Marihuana.

Ein 47-jähriger Beschäftigungsloser aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung bedrohte am 2. März 2020 seinen Bruder mit einem Messer. Gegen den Verdächtigen wurde damals ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

So sieht er aus, der neue Drogentest "P.I.A.2" (Bild: Thomas Leitner)
So sieht er aus, der neue Drogentest "P.I.A.2"

Harntest war positiv
Im Zuge der Vernehmung des 47-Jährigen wurde ein freiwillig durchgeführter Harntest durchgeführt, welcher auf THC positiv verlief.

Symbolbild (Bild: APA/AFP/Raul ARBOLEDA)
Symbolbild

5,8 Kilo Marihuana entdeckt
Durch weitere umfangreiche kriminalpolizeiliche Erhebungen, sowie einer anschließenden Hausdurchsuchung durch Beamte der Polizeiinspektion Hellmonsödt konnten im Haus des Beschuldigten 5840 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele