Modemarke insolvent

Zweitgrößte Pleite des Jahres kommt aus Seewalchen

Bittere Pille für die mehr als 100 Mitarbeiter der Walter Moser GmbH in Seewalchen. Über das Unternehmen, das hinter der Modemarke Airfield steht, wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Laut Kreditschutzverband 1870 belaufen sich die Passiva auf 8,8 Millionen Euro.

Nach der Insolvenz von Fensterhersteller Wick in Vorchdorf, Linz und Pasching sorgte die Walter Moser GmbH für die zweitgrößte Insolvenz des Jahres. Das in Seewalchen ansässige Unternehmen soll laut Kreditschutzverband 1870 Passiva in Höhe von 8,8 Millionen Euro aufweisen. In einer Zeit, die durch die Coronakrise ohnehin schon von Unsicherheit geprägt ist, lässt das Konkursverfahren die 92 in Österreich beschäftigten Mitarbeiter der Firma nun ganz besonders zittern.

Mitarbeiter sollen nichts überstürzen
Die Arbeiterkammer Oberösterreich rät den Beschäftigten, jetzt bloß nicht das Arbeitsverhältnis vorzeitig zu beenden, weil dabei Ansprüche verloren gehen könnten. „Bevor jemand diesen Schritt setzt, sollte man sich unbedingt von unseren Experten beraten lassen“, sagt Präsident Johann Kalliauer. Die Gehälter und Löhne für März sind offen.

Schon länger Umsatzeinbrüche
Die Walter Moser GmbH ist ein Produktions- und Handelsunternehmen, das vor allem unter der Marke Airfield bekannt ist. Zuletzt waren sechs Filialen in Wien, Salzburg, Parndorf, München, Berlin und Chiemsee betrieben worden. Schon längere Zeit sollen die Seewalchener Umsatzeinbrüche gelitten haben.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.