Schon 90 Infektionen

Corona: US-Flugzeugträger muss evakuiert werden

Ausland
01.04.2020 22:56

Wegen der rasanten Ausbreitung von Corona-Infektionen sollen nun doch Tausende Seeleute vom US-Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt evakuiert werden. Bisher seien 90 Corona-Fälle gemeldet worden. Rund tausend Besatzungsmitglieder hätten das vor der Pazifikinsel Guam liegende Schiff bereits verlassen.

In den kommenden Tagen sollen mindestens 1700 weitere Soldaten den Flugzeugträger verlassen. Etwa 1000 Besatzungsmitglieder sollen aber an Bord bleiben: „Wir können nicht und werden nicht alle Seeleute von Bord nehmen“, betonte der Marine-Staatssekretär Thomas Modly. 

Soldaten sollen vorübergehend auf Guam bleiben
Die Besatzungsmitglieder sollen auf dem US-Marinestützpunkt auf Guam oder, wenn eine Coronavirus-Infektion ausgeschlossen wurde, in Hotels auf der Pazifikinsel untergebracht werden. „Niemand darf den Stützpunkt verlassen, wenn er nicht zuvor negativ auf Covid-19 getestet wurde.“

Der Flugzeugträger hatte vor Guam Anfang März in Vietnam angelegt. Ob sich die ersten Marinesoldaten dort ansteckten, ist aber unklar. (Bild: AFP)
Der Flugzeugträger hatte vor Guam Anfang März in Vietnam angelegt. Ob sich die ersten Marinesoldaten dort ansteckten, ist aber unklar.

Kapitän: „Wir befinden uns nicht im Krieg“
US-Verteidigungsminister Mark Esper hatte am Dienstag noch eine Evakuierung des Kriegsschiffs verweigert. Der Kommandant des Kriegsschiffes hatte zuvor eine Evakuierung gefordert: „Die Verbreitung der Krankheit dauert an und beschleunigt sich“, schrieb Kapitän Brett Crozier laut US-Zeitungen. „Wir befinden uns nicht im Krieg. Es müssen keine Seeleute sterben.“

Auf der USS Theodore Roosevelt waren Anfang vergangener Woche zunächst drei Seeleute positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele