Coronavirus in OÖ:

Bürgermeister: Lob, Absagen und Ausgangssperren

Oberösterreich
22.03.2020 14:53

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger spricht im „Krone“-Interview über ein Quarantäne-Szenario für die Stadt, Infos durch Videos, Absagen, generelle Ausgangssperren, ein Nein zum Jahrmarkt in Frühjahr, verkürzte Sommerferien, lobt und appelliert an die Bevölkerung.

„Krone“: Die Corona-Maßnahmen der Regierung wurden bis 13. April verlängert. Gut?
Klaus Luger: Ich stehe voll dahinter, es ist wichtig, dass sich alle daran halten, um die Virusausbreitung einzudämmen.

(Bild: APA)

Krone“: Glauben Sie, dass nach Ostern die Schulen wieder den gewohnten Normalbetrieb aufnehmen können?
Luger: Ein sehr optimistischer Zeitpunkt, seriös ist das aus jetziger Sicht nicht zu beantworten. Es wäre schön, wenn Normalität einkehrt.

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger. (Bild: Harald Dostal)
Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger.

„Krone“: Derzeit hört man viel über verkürzte Sommerferien.
Luger: Das würde ich für angemessen finden, möchte betonen, dass Abschlussprüfungen und Matura für mich absolute Priorität haben.

Zitat Icon

Ich schließe Ausgangssperren generell nicht mehr aus

Linzer Bürgermeister Klaus Luger

„Krone“: Es gibt Orte in Österreich, die weniger Covid-19-Infizierte verzeichnen, als Linz, aber unter Quarantäne stehen. Wäre dieses drastische Szenario für die Stadt denkbar?
Luger: Aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich. Ausgangssperren schließe ich generell aber nicht mehr aus.

„Krone“: Sie haben mit informativen Videos im Internet sehr viel Zustimmung erhalten. Warum dieser Weg?
Luger: Es galt schnell alle Menschen auf den neuesten Stand zu bringen, das betraf auch unangenehme Schritte wie Ausgangsbeschränkungen. So manche Gerüchte wie bei der Kindergartenbetreuung konnte ich damit sehr gut entgegenwirken.

Zitat Icon

Es galt schnell die Menschen auf den neuesten Stand zu bringen. Da gehören auch unangenehme Dinge dazu.

Bürgermeister Klaus Luger

„Krone“: Ihre Bilanz nach dieser intensiven Corona-Woche?
Luger: Ich habe mir oft selbst ein Bild gemacht, bin alleine im Auto durch die Stadt und bin von Disziplin und Zusammenhalt der Bevölkerung und unserer Mitarbeiter sehr angetan. Auch die Nachbarschaftshilfen auf der Plattform des Innovationsbüros begeistert mich. Mein Appell, bitte weiter so, auch wenn es schwer ist, unbedingt drinnen bleiben.

Zitat Icon

Wir haben auch unsere Kundgebung am 1. Mai abgesagt

Bürgermeister Klaus Luger

„Krone“: Zum Abschluss: Wird der Urfahranermarkt im heurigen Frühjahr stattfinden?
Luger: Aus meiner Sicht nein, ich denke solche Menschenansammlungen wären zu diesem Zeitpunkt noch zu gefährlich. Wir haben daher auch unsere 1. Mai-Kundgebung der SPÖ abgesagt.

Interview: Andi Schwantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele