Messe Wien

Twitter-Video zeigt Corona-Betreuungszentrum

Innerhalb kürzester Zeit hat die Stadt Wien in der Messe ein Covid-19-Betreuungszentrum eingerichtet. Das Ergebnis wurde nun erstmals per Video auf Twitter veröffentlicht.

Im Covid-19-Betreuungszentrum sollen in naher Zukunft vor allem jene Coronavirus-Patienten betreut werden, bei denen die Krankheit keinen allzu schweren Verlauf verursacht. Die aber nicht mehr in der Lage sind, ihren Haushalt alleine zu bewältigen. Risikopatienten werden natürlich weiterhin im Krankenhaus betreut. 

Über 3000 Covid-19-Patienten können in der Messe Wien betreut werden. In einer Halle werden mehr als 800 Betroffene untergebracht. Das Personal wird 1000 Personen betragen. Nikolaus Salzer vom Hygienezentrum der Stadt Wien versichert, dass die hygienischen Voraussetzungen der Halle nahezu perfekt sind. 

Die künftigen Patienten werden in kleinen Kojen untergebracht, sodass Sichtschutz zu den anderen Patienten besteht und etwas Privatsphäre gewahrt werden kann. Außerdem gibt es pro Koje drei Steckdosen, Gemeinschaftsduschen und WCs. Zudem wird direkt vor Ort frisch gekocht.

März 2020

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.