24.03.2020 06:00 |

Bessere Alternative

Diese Produkte kommen ganz ohne Palmöl aus

Palmöl wird immer wieder heftig diskutiert. Das in vielen Lebensmitteln vorkommende Öl soll nicht nur schädlich für den Körper sein, sondern auch der Umwelt schaden. Wir klären auf, was am schlechten Ruf des Öls wirklich dran ist.

Wirft man einen Blick auf die Rückseite bestimmter Lebensmittel, stößt man in vielen Fällen auf den Begriff „Palmöl“. Dieses Öl wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen und ist fester Bestandteil der Lebensmittel-, Kosmetik- und Treibstoffindustrie. Vor allem bei Produkten, bei denen die Streichfähigkeit besonders wichtig ist, kommt Palmöl zum Einsatz. So werden vor allem Maragarine, Erdnussbutter, Schokoaufstrich, aber auch Kekse, Chips, Müslis und sogar Tütensuppen mit Palmöl versetzt. Was ist nun aber so schlimm an Palmöl?

Palmöl birgt gesundheitliche Risiken

Bei der Raffination von Palmöl können erhöhte Mengen an Fettschadstoffen entstehen, die wiederum krebserregend sind, sobald der Wert überschritten wird. Vor allem bei Kindern, die viele Süßigkeiten und damit meist eine große Menge an Palmöl zu sich nehmen, ist die Gefahr groß. Der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren wiederum begünstigt das Risiko für Bluthochdruck, Schlaganfall und Herzinfarkt. 

Palmöl schadet der Umwelt

Für den Anbau von Ölpalmen wurden nun schon rund 19 Millionen Hektar Regenwald gerodet. Dadurch verlieren viele Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensraum, außerdem rodet man mit den Bäumen auch gleichzeitig lebensnotwendige Sauerstoffproduzenten.

Leider ist Palmöl mittlerweile in jedem zweiten Produkt im Supermarkt zu finden. Vor allem Brotaufstriche wie Schoko-Haselnusscremes bestehen zu einem erschreckend großen Teil aus Palmöl:

Verzicht ist keine Lösung

Auf Palmöl gänzlich zu verzichten, ist erstens nicht möglich und macht auch wenig Sinn. Es gilt, einen bewussteren Umgang mit Süßigkeiten, Fleisch und anderen industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln zu lernen. Versuchen Sie, Ihre Lieblingsprodukte wie Schokocreme und Kekse durch Varianten ohne Palmöl zu ersetzen. Das gilt vor allem für Kinder. Mittlerweile gibt es schon einige Produkte, die ohne Palmöl auskommen und mindestens genauso gut schmecken. 

Kekse Vanille & Schokolade

Diese Bio-Kekse kommen komplett ohne Palmöl aus. Der Erlös der Kekse geht an eine Organisation in Afrika, die sich für den Schutz von Elefanten einsetzt. 

17 Cookies
22,99 €
Hier geht‘s zu den Keksen.

Vegane Mini-Cookies 

Knuspermüsli 

Auch Kellog‘s bietet nun endlich Knuspermüsli ohne Palmöl und Zucker an! Hier wird mit Bananenpüree und Dattelmus gesüßt. 

Ovomaltine

Beim beliebten Sportler-Brotaufstrich ersetzen die Hersteller Palm- durch Schweizer Rapsöl.

Erdnussbutter 

Viele Hersteller verwenden Palmöl für die Produktion von Erdnussbutter. Der cremige Brotaufstrich kommt aber genauso gut ohne aus! Generell braucht man für die Produktion von Erdnussbutter gar nicht zwingend Öl. Es reicht, die Nüsse möglichst lange zu pürieren.

Nuss-Nougat Creme 

Diese Nuss-Nugat-Creme ist der köstlichste gesunde Ersatz, den sie je gegessen haben. Er kommt komplett ohne Palmöl aus, ist wunderbar cremig und schmeckt köstlich schokoladig. 

Schokoriegel 

Die Firma „nick‘s“ ist bekannt für ihre gesunden, gleichzeitig köstlichen Schokoriegel. Die Produkte sind palmölfrei und geben Energie!

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.