Klasse in Quarantäne

Wiener Familie mit dem Coronavirus infiziert

Wien
06.03.2020 14:09

In der Bundeshauptstadt sind drei weitere Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt worden. Betroffen sind eine Mutter und ihre beiden Söhne - diese dürften sich bei einer religiösen Veranstaltung im Elsass infiziert haben. Einer der Söhne besucht das Lycee Francais de Vienne in Wien-Alsergrund. Die gesamte Klasse des Burschen wurde nun abgesondert.

Die dreiköpfige Familie hatte bei einer Veranstaltung im Mulhouse, einer Stadt im Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Schweiz, teilgenommen, wie Andreas Huber, Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt Wien, am frühen Freitagnachmittag erklärte. Nach der Rückkehr traten bei einem der beiden Kinder Symptome auf.

In der Folge sollte sich herausstellen, dass bereits mehrere bestätigte Infektionen mit SARS-Cov-2 von anderen Teilnehmern der Veranstaltung in Ostfrankreich gemeldet worden waren und vorlagen. Deshalb wurde auch die Familie auf das Virus getestet.

Das Lycee Francais de Vienne (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Das Lycee Francais de Vienne

Kein Unterricht am Freitag in betroffener Klasse
Am Donnerstagabend stand fest, dass sich die Frau und ihre beiden Söhne tatsächlich mit dem Erreger angesteckt hatten. Daraufhin wurde sofort die Privatschule im Alsergrund verständigt. In der betroffenen Klasse fand am Freitag kein Unterricht statt, die Schüler seien abgesondert worden, sagte Huber. Ob bei ihnen Tests auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden, hänge davon ab, ob sie Symptome entwickeln. Die infizierte Familie befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Fünfter Fall in Salzburg, Vorarlberger darf Spital verlassen
Indes wurde auch der mittlerweile fünfte Coronavirus-Fall in Salzburg bekannt. Damit gibt es laut aktuellem Stand insgesamt 55 Coronavirus-Fälle in Österreich. Jener Patient, der als erster Coronavirus-Patient in Vorarlberg gilt, darf indes das Spital demnächst verlassen, da sich der 30-Jährige immer noch in einem guten Allgemeinzustand befinde, hieß es. Auch über ihn wird häusliche Quarantäne verfügt. Die Ermittlungen bezüglich seiner Kontaktpersonen ist im Gange.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele