04.03.2020 10:56 |

Zu Hause in Quarantäne

Drei neue Corona-Infektionen in Wien und NÖ

In Wien gibt es einen weiteren bestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus. Dabei handelt es sich um eine Frau, die nach einem Aufenthalt in Italien positiv getestet wurde. Auch in Niederösterreich gibt es zwei neue Patienten.

Es handle sich nicht um einen schweren Fall, teilte Andreas Huber, Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt Wien, am Mittwochvormittag mit. Die Frau werde wohl unter häusliche Quarantäne gestellt.

Zwei neue Fälle in Niederösterreich
In Niederösterreich hat sich die Zahl der positiven Testungen von drei auf fünf erhöht. Die beiden weiteren positiven Fälle stammen wie schon die drei bisher bestätigten aus dem Bezirk Korneuburg und befinden sich nun ebenso in häuslicher Quarantäne. Es handelt sich um zwei Frauen, die Kontakt zu einem zuvor bereits bestätigten Infizierten hatten.

Wie der niederösterreichische Sanitätsstab informiert, wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt in Niederösterreich insgesamt 333 Personen aufgrund eines Verdachts auf das neuartige Coronavirus getestet. Davon waren 306 negativ, fünf positiv und 22 sind noch offen.

10 Mio. Euro für den wirtschaftlichen Bedarfsfall
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte zudem am Mittwoch nach einem Treffen mit den Sozialpartnern erklärt, dass es auch in wirtschaftlicher Hinsicht keinen Grund zur Verunsicherung gebe. Man habe zehn Millionen Euro an Überbrückungskrediten für den Bedarfsfall zur Verfügung gestellt.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) zeigte sich unterdessen über die Informationsoffensive zum neuartigen Coronavirus zufrieden (siehe Video oben). Diese zeige ihre Wirkung in der Bevölkerung. „Niemand kommt mehr in eine Spitalsambulanz und sagt, ich habe Symptome“, sagte Anschober. „Man wartet zu Hause, genauso wie wir das geplant haben.“ Damit sollen weitere Ansteckungen verhindert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol