21.02.2020 11:45 |

Schockierende Bilder

Hund verbeißt sich in fünfjähriges Mädchen

Mit schockierenden Aufnahmen macht eine Tierschutzorganisation in den USA auf Facebook auf die Gefahren von nicht artgerechter Haltung von Hunden aufmerksam. In dem rund einminütigen Video sieht man, wie ein kleines Mädchen in Begleitung mit zwei Familienangehörigen gerade aus einer Kirche im US-Staat Colorado kommt und auf dem Parkplatz plötzlich von einem Hund angefallen wird. Die Szenen stammen aus einer Überwachungskamera. Der gefährliche Vorfall hat sich im Herbst des Vorjahres ereignet. Das Mädchen wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Wie aus dem Nichts taucht der als Bull-Terrier-Mischling beschriebene Vierbeiner auf dem Parkplatz auf und läuft zielstrebig auf die Fünfjährige zu. Dann springt der Hund das Mädchen an und verbeißt sich in seinem linken Arm. Die beiden Erwachsenen, laut Medienberichten handelt es sich um Familienangehörige der Fünfjährigen, versuchen sofort, das aggressive Haustier vom Kind zu ziehen. Dies gelingt aber nicht. Es entwickelt sich ein Kampf, an dem sich weitere zu Hilfe eilende Passanten beteiligen.

Erst nach mehrmaligen Versuchen und nach einem 25-sekündigen Gerangel kann die Fünfjährige wieder in Sicherheit gebracht und der Hund verjagt werden. Neben einem Riesenschock erlitt dass Bissopfer zum Glück nur kleinere Bisswunden am linken Arm. Laut der Tierschutzorganisation Humane Society of the Pikes Peak Region wurde der Besitzer des Mischlings von der Polizei verhaftet und wegen unerlaubten Besitzes eines gefährlichen Hundes angezeigt. Der Hund wurde eingeschläfert.

Tierschutzorganisation: „Bei auffälligem Verhalten Hilfe suchen“
„Auch wenn wir möglichst viele Leben retten wollen, gibt es Haustiere, die einfach keine Sicherheit für die Gesellschaft darstellen. Um solche Attacken und Bisse zu vermeiden, sollten Tierbesitzer für artgerechte Tierhaltung sorgen“, schreibt Human Society of the Pikes Peak Region auf Facebook und weist darauf hin, dass Hunde angeleint sein sollten und eine Sterilisation die Gefahr von Ausbrüchen reduziere. Im Falle von auffälligem Verhalten sollte rasch professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden, heißt es weiter.

Gabor Agardi
Gabor Agardi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.